top banner 155
side banner 152

Soundcheck 07/2021

Das nennt man wohl "Sommerloch". Ganze 16 Alben haben sich in unseren Juli-Soundcheck verirrt. Aber zumindest Thrasher werden an ihm dennoch ihre wahre Freude haben, denn gleich vier der ersten fünf Plätze darf man dieser Richtung zurechnen, obwohl SPACE CHASER, GODSLAVE und MORDRED unterschiedlicher kaum klingen können. Wer Hard Rock mag, sollte unbedingt NIGHT RANGER und HARDLINE antesten, im traditionellen Sektor überzeugt FLAME, DEAR FLAME und wer es modern mag, hört TIMES OF GRACE. Ihr seht, es gibt immer noch viel Abwechslung, aber nun lest selbst.

Ein Klick auf Albumname/Cover bringt euch zur Rezension. Eine fett markierte Note zeigt per Mouseover einen kurzen Kommentar des Soundcheckers an.

Mit Noten und Platzierungen nicht einverstanden? Diskutiert mit uns im Forum.

Und natürlich gibt es auch einen Podcast dazu.

Rang Album
Frank Wilkens
Jakob Ehmke
Marcel Rapp
Mario Dahl
Michael Meyer
Raphael Päbst
Rüdiger Stehle
Walter Scheurer
Durchschnitt
1
7.5Frank Wilkens: "Hat ordentlich Wumms"
7.5Jakob Ehmke: "Starker Thrash aus D mit OVERKILL-Vibes."
9.0Marcel Rapp: "alles richtig gemacht"
7.5Mario Dahl: "Schöner Thrash, aber gibt Besseren diesen Monat"
8.5
8.5Raphael Päbst: "Speed Thrash ohne Schwächen."
7.0Rüdiger Stehle: "Grundsolide Dreschperformanz gediegener Güte."
7.5Walter Scheurer: "mit Vollgas ins nächste Abenteuer"
7.87
2
8.5Frank Wilkens: "Volle Kraft geradeaus"
7.5Jakob Ehmke: "Ne ordentliche Schippe draufgelegt."
9.0Marcel Rapp: "Nomen est omen"
8.5 7.0
7.5Raphael Päbst: "Thrash mit coolen Lead Gitarren."
7.0Rüdiger Stehle: "Thrash, der etwas aus dem Genre-Schema ausbricht."
7.0Walter Scheurer: "Musik fein, Gesang ein wenig schwächelnd"
7.75
3
7.5Frank Wilkens: "Irgendwie ziemlich cool"
5.5Jakob Ehmke: "Hier passt vieles nicht so recht zusammen."
9.0Marcel Rapp: "die Mische macht's!"
7.5Mario Dahl: "Spannung übersteigt Anstrengung"
7.5
8.0Raphael Päbst: "Alles ist möglich und das ist gut so."
8.0Rüdiger Stehle: "Spannendes Comeback einer ungewöhnlichen Band."
8.0Walter Scheurer: "so muss Crossover!"
7.62
4
9.0Frank Wilkens: "Das hätte ich nicht erwartet"
6.0Jakob Ehmke: "Starke Stimme, mäßige Songs."
8.5Marcel Rapp: "elegant den Bogen gespannt"
7.0 7.0
7.0Raphael Päbst: "Fast schon zu aggressiv."
8.5Rüdiger Stehle: "Der gute Dee hat den alten Biss wieder zurück!"
7.5Walter Scheurer: "einmal Rocker, immer Rocker"
7.56
5
6.0Frank Wilkens: "Thrash von der Stange"
6.5Jakob Ehmke: "Die Thrash-Konkurrenz ist hoch dieses Jahr."
8.5Marcel Rapp: "Wüterich vom Allerfeinsten"
8.0 8.5
7.0Raphael Päbst: "Solider Power Thrash"
7.0Rüdiger Stehle: "Solides Thrash-Brett."
7.5Walter Scheurer: "hochwertiges Brett"
7.37
5
8.0Frank Wilkens: "Bombast mit Gütesiegel"
7.5Jakob Ehmke: "Da kommen ja fast COB-Vibes auf."
8.5Marcel Rapp: "The Fast & The Furious"
7.5Mario Dahl: "Bunter Pagan-Black-Party-Mix"
9.0
7.0Raphael Päbst: "Wie dereinst Turisas, mit weniger Hits"
7.0Rüdiger Stehle: "When Gloryhammer and Alestorm goes BM."
4.5Walter Scheurer: "extrem....anstrengend"
7.37
7
7.5Frank Wilkens: "Nightranger eben"
7.5Jakob Ehmke: "Überzeugend!"
7.5Marcel Rapp: "ganz cool im Sommer"
5.5Mario Dahl: "Unspannend und unspektakulär"
8.0
7.0Raphael Päbst: "Schöne Musik für schönes Wetter."
7.5Rüdiger Stehle: "Manchmal etwas cheesy, aber immer gute Laune!"
7.5Walter Scheurer: "Kalifornien sprüht förmlich aus den Rillen"
7.25
8
6.5Frank Wilkens: "Nett, brav & bieder"
6.5Jakob Ehmke: "Gehört zu den erträglicheren AOR-Bands."
7.5Marcel Rapp: "ein paar richtig coole Melodien sind dabei"
6.5Mario Dahl: "Weiß zu kurzfristig unterhalten, mehr leider nicht"
7.5
7.5Raphael Päbst: "Gelungene Sommerplatte"
7.5Rüdiger Stehle: "Feiner, melodischer Hardrock der US-Schule."
7.5Walter Scheurer: "idealer Sommer-Soundtrack"
7.12
9
6.0Frank Wilkens: "Bisweilen etwas spannungsarm"
6.5Jakob Ehmke: "Bin nicht ganz Feuer und Flamme."
6.5Marcel Rapp: "Doom klappt im Sommer nur bedingt"
5.0Mario Dahl: "Einfach langweilig"
7.5
9.0Raphael Päbst: "Atmosphärisch, intensiv, einzigartig"
8.0Rüdiger Stehle: "Melodischer, filigraner, schön gesungener Doom."
7.5Walter Scheurer: "ergreifende Epen"
7.00
9
6.5Frank Wilkens: "Durchaus Potential vorhanden"
7.0Jakob Ehmke: "Das Riffing ist kolossal."
6.0Marcel Rapp: "okayer Death Metal"
9.0Mario Dahl: "Übertrifft die hohen Erwartungen!"
7.0
7.0Raphael Päbst: "Unterhaltsames Geprügel."
7.5Rüdiger Stehle: "Traditioneller Death Metal mit guten Leadmelodien."
6.0Walter Scheurer: "derbes Gebretter, aber mit Stil"
7.00
11
6.5Frank Wilkens: "Etwas zu gut gemeint"
5.5Jakob Ehmke: "Sehr hüftsteifer Prog."
6.5Marcel Rapp: "da fehlen Ecken und Kanten"
8.0Mario Dahl: "Melodisch, aber mit Druck und Härte"
6.5
7.0Raphael Päbst: "90er Prog mit leichter Abschlussschwäche."
6.0Rüdiger Stehle: "Nicht immer ganz rund wirkender moderner Prog."
7.5Walter Scheurer: "ordentliches Power/Prog-Gerät im Stile der 90er"
6.68
12
6.5Frank Wilkens: "Durchschnittsnote, da Enthaltung"
6.0Jakob Ehmke: "Das Konzept überzeugt nicht, die Songs nur teils."
8.5Marcel Rapp: "wächst von Mal zu Mal"
6.5 6.5
5.0Raphael Päbst: "So deprimierend wie das Thema."
8.0Rüdiger Stehle: "Wie man sie kennt: dunkel, kriegerisch, teutonisch"
6.0Walter Scheurer: "zu pathetisch diese Geschichtsstunde"
6.62
13
7.5Frank Wilkens: "Mit viel Feingefühl"
5.0Jakob Ehmke: "Was für eine Schlaftablette."
7.0Marcel Rapp: "Licht und Schatten"
6.5Mario Dahl: "Will nicht in Schwung kommen"
6.5
6.5Raphael Päbst: "ist mir zu alternativ."
5.0Rüdiger Stehle: "Geht stilistisch komplett an mir vorbei."
6.5Walter Scheurer: "Grantwanderung zwischen Emotionalität und Mimimimi"
6.31
14
7.0Frank Wilkens: "Düster und brachial"
6.0Jakob Ehmke: "Muss man sich hart erarbeiten."
5.5Marcel Rapp: "nicht meine (post-dunkle) Welt"
6.0Mario Dahl: "Instrumental okay, aber Vocals sind anstrengend"
8.0
6.0Raphael Päbst: "Ist halt solider Black Metal"
6.5Rüdiger Stehle: "Etwas arg kanalisiert und fokussiert."
4.0Walter Scheurer: "das wird keine Freundschaft mehr in diesem Leben"
6.12
15
4.0Frank Wilkens: "Dünne Poison-Kopie"
4.5Jakob Ehmke: "Da schlafen meine Füße ein, sorry."
7.0Marcel Rapp: "ordentlicher Glam"
6.5Mario Dahl: "Einzelne Passagen retten vor der Langeweile"
6.0
6.5Raphael Päbst: "Etwas arg poppiger Rock'n'Roll"
6.0Rüdiger Stehle: "Netter, am Ende doch recht seichter Rock'n'Roll."
7.5Walter Scheurer: "Zeitreise ins Glitter/Glam-Genre"
6.00
16
6.5Frank Wilkens: "Pflicht für Gitarristen"
6.0Jakob Ehmke: "Eine ambivalente Angelegenheit."
5.5Marcel Rapp: "luftleer im Raum"
5.5
3.5Michael Meyer: "Von vorne bis hinten eine einzige Frechheit"
5.0Raphael Päbst: "Schön gefidelt, sonst nicht viel."
6.0Rüdiger Stehle: "Nichts, was Yngwie nicht selbst schon besser..."
6.5Walter Scheurer: "für Nicht-Musiker mal wieder nur bedingt geeignet"
5.56

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).