side banner 175

Soundcheck 09/2022

Der September bereichert uns wieder einmal mit der gesamten Bandbreite der  Stromgitarrenmusik. Wer sich auf den Herbst vorbereiten mag, kann sich den Doom Metal von SPIRITUS MORTIS oder B.S.T. vornehmen oder auch den Death Metal von BLOODBATH und VENOM INC.. Wer lieber den Spätsommer zelebriert, kann das mit flockigen Tönen von unserem Monatssieger STRATOVARIUS, KINGS OF MERCIA oder THE DEAD DAISIES tun. Daneben gibt es Black Metal von BEHEMOTH, Thrash Metal von TRAUMA und TANKARD oder reinrassigen Speed Metal von SEAX. Viel Spaß beim Entdecken!

Ein Klick auf Albumname/Cover bringt euch zur Rezension. Eine fett markierte Note zeigt per Mouseover einen kurzen Kommentar des Soundcheckers an.

Mit Noten und Platzierungen nicht einverstanden? Diskutiert mit uns im Forum.

Und natürlich gibt es auch einen Podcast dazu.

Rang Album
Frank Wilkens
Marcel Rapp
Martin van der Laan
Nils Macher
Raphael Päbst
Rüdiger Stehle
Tobias Dahs
Walter Scheurer
Durchschnitt
1
8.5Frank Wilkens: "Durchweg ein starkes Album"
9.0Marcel Rapp: "es braucht und braucht...aber dann!"
7.0Martin van der Laan: "Ordentlicher Melodic Metal ohne echte Highlights"
8.5Nils Macher: "Meine Überraschung des Monats."
7.5Raphael Päbst: "Kompetent wie immer, leider nicht mehr."
8.0Rüdiger Stehle: "In ihrem Genre nach wie vor eine Bank!"
7.5Tobias Dahs: "Musikalisch berechenbar, aber unterhaltsam"
7.5Walter Scheurer: "gutes Album, aber kein Karriere-Highlight"
7.93
2
7.0Frank Wilkens: "Brachial wie immer"
8.0Marcel Rapp: "positiv überrascht"
8.0Martin van der Laan: "Dämonisch-dramatische Markenkern-Pflege gelungen"
8.5Nils Macher: "Ein bockstarkes Teil!"
6.0Raphael Päbst: "Einmal mehr überproduziert und -ambitioniert."
8.5Rüdiger Stehle: "Stark, wäre nicht da die Version bis 1997."
9.5Tobias Dahs: "Diabolisch, düster und fesselnd!"
7.0Walter Scheurer: "Sensationelle Inszenierung, nicht meine Mucke"
7.81
3
7.0Frank Wilkens: "Sauber und gepflegt"
9.0Marcel Rapp: "richtig catchy, richtig cool!"
8.0Martin van der Laan: "Lebensfrohe alte Säcke mit bockstarken Songs!"
7.5Nils Macher: "Bass!"
7.0Raphael Päbst: "Leider zu hölzern."
8.0Rüdiger Stehle: "Sehr lässiges Comeback nach Äonen. Cool!"
8.0Tobias Dahs: "Richtig starkes Comeback-Album!"
7.5Walter Scheurer: "gelungene Zeitreise"
7.75
4
6.5Frank Wilkens: "Starke zweite Hälfte"
7.5Marcel Rapp: "für Freunde des Doom"
7.0Martin van der Laan: "Hat was von REVEREND BIZARRE - quite nice!"
7.5Nils Macher: "Die waren auch schon besser."
9.0Raphael Päbst: "Das nächste Doommeisterwerk"
8.0Rüdiger Stehle: "Leicht veränderter Charakter durch Sängerwechsel."
8.0Tobias Dahs: "Kautzig, packend - einfach stark"
8.0Walter Scheurer: "unterschätzte Doom-Heroen!"
7.68
5
7.5Frank Wilkens: "Ein paar starke Songs dabei"
8.0Marcel Rapp: "dem Vorgänger gleichwertig"
8.0Martin van der Laan: "Eigenwillger, mitreißender Heavy/Speed Metal"
7.0Nils Macher: "Viel Energie."
7.5Raphael Päbst: "Herrlich aggressiv aber ohne Höhepunkte"
7.5Rüdiger Stehle: "Guter neuer Sänger, etwas zu moderner Sound."
8.0Tobias Dahs: "Flott, melodisch und unterhaltsam!"
7.5Walter Scheurer: "starkes Album eines ebensolchen Teams"
7.62
6
6.5Frank Wilkens: "Schaum im Blutbad"
8.0Marcel Rapp: "herrliches Blutbad"
8.0Martin van der Laan: "Intensiver "In Your Face"-DM mit Langzeitwirkung"
8.0
7.5Raphael Päbst: "Death Metal von Profis."
7.0Rüdiger Stehle: "Schwedendeath darf etwas muffiger produziert sein."
9.0Tobias Dahs: "Herrliches Todesstahl-Blutbad!"
6.5Walter Scheurer: "eingängiger und weniger stressig als erwartet"
7.56
6
8.0Frank Wilkens: "Gelebter Underground"
7.5Marcel Rapp: "from the very depth...."
6.5Martin van der Laan: "SLAYER-Cartoon-Punk? Seltsam, aber irgendwie cool"
8.0Nils Macher: "Schwarzmaler."
7.0Raphael Päbst: "Ruppig aber mit Klasse."
9.0Rüdiger Stehle: "Mit old-schooligerem Sound nahe der Höchstnote."
7.5Tobias Dahs: "Starke Songs, dafür druckloser Sound."
7.0Walter Scheurer: "...und das ist bunt genug"
7.56
8
6.5Frank Wilkens: "Mittelwarmer Aufguss"
7.5Marcel Rapp: "mit durchaus spannenden Momenten"
7.5Martin van der Laan: "Starker Matheos/Vera-Stoff, nicht alles zündet..."
8.0Nils Macher: "Locker-flockig."
6.5Raphael Päbst: "Plätschert auf Dauer zu sehr."
7.0Rüdiger Stehle: "Wie oft bei Allstarbands: Gut aber generisch."
8.5Tobias Dahs: "Das Duell mit A-Z klar gewonnen!"
8.5Walter Scheurer: "Superalbum einer "Supergroup"!"
7.50
9
6.5Frank Wilkens: "Wehe, wenn er singt"
9.0Marcel Rapp: "genau meins!"
8.5Martin van der Laan: "Masters of Metal, Agents Of Steel - HELLYEAH!!"
7.0Nils Macher: "Zum Glück knackig produziert."
7.5Raphael Päbst: "Herrlich rohes Speedmassaker."
7.5Rüdiger Stehle: "Speed Metal der alten nordamerikanischen Schule."
6.0Tobias Dahs: "Eindimensionale Speed-Metal-Raserei"
7.0Walter Scheurer: "mit Turbo-Effekt"
7.37
10
8.0Frank Wilkens: "Original Tankard-Reinheitsgebot"
9.0Marcel Rapp: "Frankfurter Abrisskommando, bockstark"
6.0Martin van der Laan: "Vorhersehbares, einfach strukturiertes Geknatter"
5.5Nils Macher: "Gar nicht meine Welt."
6.5Raphael Päbst: "Der Geist ist willig, die Musik schwach."
9.0Rüdiger Stehle: "Kompositorisch ein Topalbum von Gerre & Co.!"
7.0Tobias Dahs: "Überraschend ernst und zwingend."
7.5Walter Scheurer: "Geordneter und reifer, aber immer noch spaßig"
7.31
10
6.5Frank Wilkens: "Zu wenig Rosinen drin"
7.5Marcel Rapp: "der Zug kommt ins Rollen"
7.5Martin van der Laan: "Schöne Power-Hymnen, Songwriting war früher besser"
6.5Nils Macher: "Gefällig, keine Frage."
7.0Raphael Päbst: "Starker Power Metal"
8.0Rüdiger Stehle: "Progressiv, doomiger Power Metal Bollnäs Style."
7.5Tobias Dahs: "Solider Power Metal mit ein paar Hits."
8.0Walter Scheurer: "abgefahren, theatralisch und dennoch eingängig"
7.31
12
7.5Frank Wilkens: "Ok soweit, aber ohne Megahit"
8.0Marcel Rapp: "September-Sonne"
6.5Martin van der Laan: "Routinierter Sternekoch-Heavy Rock für Liebhaber"
8.0Nils Macher: "So geht Rock!"
6.5Raphael Päbst: "Besser als zuletzt und doch nur nett."
6.0Rüdiger Stehle: "Ein wenig zu bluesig für meinen Geschmack."
7.5Tobias Dahs: "Stark wie immer, ohne ganz großen Hit."
7.5Walter Scheurer: "eher HUGHES als DAISIES"
7.18
13
5.0Frank Wilkens: "Zäh fliessend"
7.0Marcel Rapp: "nicht so gut wie "Unter Deck""
7.5Martin van der Laan: "Schwermütiger Doom mit feinem CROWBAR-Einschlag"
8.0Nils Macher: "Herbst im Herzen."
7.0Raphael Päbst: "Durchschnittsnote, eigenes Label."
8.0Rüdiger Stehle: "Intensiver, emotionaler Doom."
7.5Tobias Dahs: "Epischer Doom aus deutschen Landen"
7.0Walter Scheurer: "intensiv, aber gewöhnungsbedürftig"
7.12
14
6.5Frank Wilkens: "Ozzy singt jetzt Stoner"
6.5Marcel Rapp: "hätte mehr drin sein können/müssen"
6.0Martin van der Laan: "Die Flut an BLACK SABBATH-Jüngern reißt nicht ab!"
7.5Nils Macher: "Fetzt."
8.5Raphael Päbst: "Wunderbar frisches Retrofest"
7.0Rüdiger Stehle: "US-Metal, okkulte Vibes und NWoBHM-Schlagseite."
6.5Tobias Dahs: "Solider Retro-Rock-Abklatsch"
7.5Walter Scheurer: "Mit coolem Retro- und OZZY-Faktor"
7.00
15
7.0Frank Wilkens: "Stets eine rettende Idee parat"
6.0Marcel Rapp: "geil, aber too much"
7.5Martin van der Laan: "Eindringliches Death/Thrash-Gebretter mit Niveau"
6.5Nils Macher: "Ordentlich, mehr nicht."
6.5Raphael Päbst: "Ist halt schwedischer Death Metal"
7.0Rüdiger Stehle: "Guter, technisch versierter Vielnotentod."
8.5Tobias Dahs: "Bockstarker melodischer Todesstahl!"
6.0Walter Scheurer: "klang zuletzt anstrengender"
6.87
15
7.5Frank Wilkens: "Fluffiger Sommer-Rock"
6.0Marcel Rapp: "da fehlt mir der Pepp der Bühne"
6.5Martin van der Laan: "Eventuell Futter für die AUDREY-Fraktion?"
6.5Nils Macher: "Etwas viel Wüste für mich."
7.0Raphael Päbst: "Rockt wie immer lässig."
6.0Rüdiger Stehle: "Zwischen feinem Good-Time-Rock und zu viel LedZep."
7.5Tobias Dahs: "Vorhersehbar, aber mit einigen Hits."
8.0Walter Scheurer: "Das Warten hat sich gelohnt!"
6.87
17
8.5Frank Wilkens: "Gespür für den richtigen Moment"
5.5Marcel Rapp: "verkopft und zu viel des Guten"
7.0Martin van der Laan: "Schöne Musik... ich würde das gerne besser finden!"
7.0
7.0Raphael Päbst: "Schöner Prog."
6.0Rüdiger Stehle: "Stark gemachter, etwas unterkühlter Prog."
6.0Tobias Dahs: "Belangloser Prog Metal mit Pop-Schlagseite."
7.0Walter Scheurer: "Gesang leider ein wenig zu überkandidelt"
6.75
17
5.0Frank Wilkens: "Sonja...wer?"
6.5Marcel Rapp: "über den Tellerrand hinausgeschaut"
6.0Martin van der Laan: "Düster-Rock trifft Trad Metal - not my cup of tea"
5.5Nils Macher: "Wer bist'n du, Sonja?"
8.5Raphael Päbst: "Postpunk Goth Potpourri"
7.0Rüdiger Stehle: "Treibende Riffs, hypnotische Stimme, kleine Längen"
8.0Tobias Dahs: "Kautzig und überraschend stark"
7.5Walter Scheurer: "TRIBULATION's kleine Schwester?"
6.75
19
8.0Frank Wilkens: "Laut kommt das gut"
6.0Marcel Rapp: "nix Halbes, nix Ganzes"
6.5Martin van der Laan: "Okayer knarziger Blues-Rock, what else can I say?"
5.0Nils Macher: "Animiert nicht zum mit-clutchen ..."
7.5Raphael Päbst: "Man strotzt weiterhin vor Energie."
6.0Rüdiger Stehle: "Durchaus angenehme, groovende Rockscheibe."
7.0Tobias Dahs: "Starker Stoner-Rock ohne letzten Kick"
7.0Walter Scheurer: "okay, aber mit Durchhängern"
6.62
19
5.5Frank Wilkens: "Leider mittelmäßig"
8.0Marcel Rapp: "mit BOLT THROWER-Vibes"
7.0Martin van der Laan: "Faszinierend unorthodoxes Death/Thrash/Core-Gebräu"
7.0Nils Macher: "Das macht viel Spaß."
6.0Raphael Päbst: "Es ballert so vor sich hin."
7.0Rüdiger Stehle: "Gutes Death Debut aus Texas."
6.0Tobias Dahs: "Stumpf vorgetragener Death-Thrash-Mix"
6.5Walter Scheurer: "fette, zwingende Grooves, aber ohne Höhepunkt"
6.62
21
6.0Frank Wilkens: "Kult hin oder her"
7.0Marcel Rapp: "Stumpf ist Trumpf"
5.5Martin van der Laan: "Räudiger Schlachthof-DM nach gewohntem Rezept"
5.5Nils Macher: "Fans werden es mögen."
7.0Raphael Päbst: "Kaputt wie immer"
8.0Rüdiger Stehle: "Herrlich modrige DM-Abfahrt der alten Schule."
7.5Tobias Dahs: "Solides Todesstahl-Gemetzel."
6.0Walter Scheurer: "derb und brachial wie gehabt"
6.56
22
5.5Frank Wilkens: "Mit ein paar Bier..."
5.5Marcel Rapp: "toucht mich auch erneut nicht"
6.0Martin van der Laan: "Wohlig groovender Stoner Rock ohne Höhepunkte"
6.0Nils Macher: "Gefällt wenns flott ist."
7.5Raphael Päbst: "Rockt sehr druckvoll"
6.5Rüdiger Stehle: "Griffiger, erdiger Hardrock mit würzigem Sänger."
7.0Tobias Dahs: "SABBATH trifft AC/DC."
7.5Walter Scheurer: "Rockt und groovt ordentlich"
6.43
23
6.5Frank Wilkens: "Groovt mal mehr, mal weniger"
7.0Marcel Rapp: "etwas mehr Pepp erhofft"
5.5Martin van der Laan: "Schnurrender Groove/Shout-Metal ohne Widerhaken"
5.0Nils Macher: "Sind die nuller Jahre zurück?"
6.5
7.0Rüdiger Stehle: "Gutes Werk einer der besseren Bands des Genres."
5.0Tobias Dahs: "Ziemlich stumpfe Thrash/Hardcore-Abreibung"
7.0Walter Scheurer: "fettes Gebretter mit 90s Flair"
6.18
23
5.5Frank Wilkens: "Ich will Thrash Metal!"
7.0Marcel Rapp: "Mut zur Veränderung"
5.0Martin van der Laan: "Seltsam zusammen gewürfeltes Emo-Metalcore-Zeug"
6.0Nils Macher: "Ich bin lost."
5.5Raphael Päbst: "NuMetal ist wirklich schlecht gealtert."
5.0Rüdiger Stehle: "Oxymoronmusik: Old School Nu Metal!"
8.5Tobias Dahs: "Cooler 2000er-Crossover mit Hits!"
7.0Walter Scheurer: "interessante Entwicklung"
6.18

Login

Neu registrieren