top banner 156
side banner 157

TARJA - Mainz

05.01.2013 | 20:23

03.12.2012, Kurfürstliches Schloss

Stimmungsvoller Einstieg in die Advents- und Weihnachtszeit mit einer wunderbaren Künstlerin, die diesmal ihre besinnliche Seite zeigt.

Auf ihrer "Christmas In The Hearts Tour" macht TARJA dieses Jahr am 3. Dezember auch Station im Kurfürstlichen Schloss in Mainz. Ein wirklich gelungener Rahmen für diese vorweihnachtliche Veranstaltung. Es haben sich auch viele finnische Besucher eingefunden, wie man an den Unterhaltungen hören kann und irgendwie liegt eine festliche, aber trotzdem fröhliche Stimmung in der Luft.

Während das Publikum seine Plätze einnimmt, werden wir Fotografen zur Empore geleitet. Wir dürfen von dort aus beim ersten Lied fotografieren, allerdings ist das natürlich sehr weit von der Bühne entfernt, dementsprechend ist die Fotoqualität. Übrigens werden die Besucher gebeten, während des Konzertes nicht zu fotografieren und auf gar keinen Fall mit Blitz. Dafür sei das Fotografieren dann bei den Zugaben gestattet. Und bis auf ganz wenige Ausnahmen halten sich alle daran. Es hätte sonst auch die wunderbare Stimmung zerstört.

Das Konzert beginnt pünktlich um 20 Uhr und zuerst nehmen die Musiker ihre Plätze ein: Eine Pianistin, eine Geigerin und ein Cellist. Als TARJA auf die Bühne kommt, wird sie mit großem Applaus empfangen. Die Bühne ist ganz in Blaues Licht gehüllt, TARJA steht dadurch quasi unter einem blauen Lichterbogen, alles sehr festlich.

Der Abend beginnt mit 'Pie Jesu' und 'Panis Angelicus' und bevor sie 'En etsi valtaa loistoa' anstimmt, erzählt sie von Finnlands großem Komponisten Sibelius, der dieses Lied komponiert hat. Überhaupt kommuniziert sie sehr viel und sehr charmant mit ihrem Publikum, erzählt, was sie mit den einzelnen Liedern verbindet und bedankt sich immer wieder, dass sie hier singen darf und dass so viele gekommen sind, um ihr zuzuhören. TARJA steht auf der Bühne und die Zuhörer sind von ihrem Lächeln, ihrer Gestik, von ihrer ganzen Ausstrahlung vom ersten Moment an gefangen. Mehr als einmal bekommt sie standing ovations und wirkt manchmal direkt ein bisschen verlegen, aber man sieht ihr auch die Freude an. Zum Schluss gibt es von einigen Fans Blumen und Geschenke und TARJA nimmt alle persönlich entgegen und bedankt sich viele Male.

Viele Lieder, die sie heute Abend singt, findet man auf ihrem Weihnachtsalbum "Henkäys Ikuisuudesta". Da gibt es einige finnische Weihnachtslieder, wie das schon genannte 'En Etsi Valtaa Loistoa', oder auch 'Varpunen Jouluaamuna' (auf Deutsch: Der Spatz am Weihnachtsmorgen, wie mir eine finnische Freundin verraten hat).

Auch zwei instrumentale Lieder sind dabei: 'Mökit Nukkuulumiset' und 'Joulupukki Matkaan' - besser bekannt als 'Santa Claus Is Coming To Town'. Vor diesem werden wir noch mit 'White Christmas' ('Valkea Joulu') von Irving Berlin erfreut.

Besonders beeindruckend ist auch ihre eigene Version des 'Ave Maria', der im Laufe des Abends noch das Schubertsche Original folgt. Einfach nur wunderschön. Und selten habe ich ein Publikum so andächtig lauschen gesehen. Nach 'You Would Have Loved This' folgt 'Walking In The Air' und danach gibt wieder standing ovations, während sich die Künstler verabschieden.

Nach kurzer Zeit kommen alle wieder auf die Bühne und als der Applaus verebbt und Ruhe einkehrt, singt TARJA 'Stille Nacht'. Und obwohl dies ja die Zugabe ist und jetzt fotografiert werden darf, halten sich doch die meisten zurück und genießen einfach nur dieses wunderschön dargebotene Weihnachtslied. Damit dürfte sie auch den letzten Besucher erobert haben. Wieder stehen alle von ihren Plätzen auf und der Applaus nimmt fast kein Ende. TARJA strahlt und verbeugt sich immer wieder.

Die letzte Zugabe, das 'Ave Maria', komponiert von Francesco Paolo Tosti, beendet dann einen einmaligen Abend, der gerne noch länger hätte dauern können. TARJA bedankt sich ein letztes Mal bei ihren Zuhörern und wünscht frohe Weihnachten, bevor sie und ihre Musiker endgültig die Bühne verlassen.

So geht nach gut 70 Minuten ein wunderbares Konzert mit festlich-weihnachtlicher Stimmung zu Ende und man sieht auf dem Weg nach draußen viele lächelnde Gesichter. Weihnachten kann also kommen und sicher wird es dieses Jahr auch für TARJA ein ganz besonderes Fest werden, können sie und ihr Mann Marcelo Cabuli dies doch zum ersten Mal gemeinsam mit ihrer kleinen Tochter Naomi verbringen, die sie klammheimlich vor vier Monaten zur Welt gebracht hat.

So geht ein fröhlicher Weihnachtsgruß nach Finnland mit der Hoffnung, dass diese sympathische Finnin bald wieder zu uns nach Deutschland kommt. Ob rockig oder besinnlich, es ist immer ein Genuss, diese wunderbare Sängerin zu hören.

Text und Fotos: [Hanne Hämmer]

Redakteur:
Hannelore Hämmer

Login

Neu registrieren