top banner 161
side banner 160

Quireboys, The - CH-Pratteln

12.10.2001 | 12:20

10.10.2001, Z7

Der Kauf des Konzerttickets war Pflicht, zumindest für alle wahren Rock´n´Roller der Gegend. Die scheinen heutzutage aber Mangelware zu sein, und so traf man im Z7 wenn es hoch kommt 150 Leute...

Die Vorgruppe war dann allerdings gar nicht mein Geschmack, und es geht über meinen guten Willen, die Band hier namentlich zu erwähnen. Glaubt mir, ich weiss was ich sage, bzw. schreibe.

Also kommen wir gleich zur eigentlichen Attraktion: THE QUIREBOYS from England. Die Jungens betraten die Bühne und stimmten sogleich \"7 O´Clock\" an, worauf sich auch die Plätze in den vorderen Reihen füllten und die Stimmung deutlich anstieg. THE QUIREBOYS haben voll abgerockt und groovten ohne Ende! Sänger Spike präsentierte eine einwandfreie Gesangsperformance. Wobei ich mich frage, wieviele Flaschen Whisky dieser Mann schon vernichtet hat, um diese rauhe Stimme zu besitzen. Auch wenn Spike deutlich sichtbar Mühe hatte, aufrecht zu gehen und in den Songpausen ständig ins Mikro lallte (vergleichsweise etwa so, wie wir das schon von KISSianer Ace Frehley kennen), so litt seine gesangstechnische Darbietung absolut nicht. (Ob er nur in diesem Zustand so singen kann!?!?) Etwas weniger Glück hatte Spike beim Hochwerfen seines Mik-Ständers, da er ihn unglücklicherweise nicht mehr zu fassen bekam, was er mit einem \"It was the first time I missed it.\" kommentierte...

\"Hey You\" war ein weiteres Highlight des Sets, von dem ich zugegebenermassen nicht viele Songs kannte. Ein jeder von Euch möge mir meine grosse Bildungslücke verzeihen. Die goldenen Achtziger hab ich leider nicht so mitgekriegt, ich bin ja auch noch so jung :-)

Die anwesenden RockerInnen haben den Auftritt der Engländer sichtlich genossen - alle sangen, alle tanzten, und wer nicht tanzte, der wippte zumindest mit dem Fuss. Auch THE QUIREBOYS hatten Spass auf der Bühne, und es schien ihnen egal zu sein, dass ihretwegen nicht so viele Fans den Weg in den Tempel fanden. Mit \"Sex Party\" gings dann leider schon fast zu Ende. Es war ein Abend, bei dem man so richtig in Nostalgie schwelgen, und sich an alte Zeiten zurückerinnern konnte (zweiteres gilt nicht für mich :-).

Die Jungs würde ich mir jedenfalls immer wieder ansehen, und ich denke, dass auch den anderen Dagewesenen dieser Abend noch lange in guter Erinnerung bleiben wird.

In diesem Sinne: THIS IS ROCK´N´ROLL!!!

Redakteur:
Francoise Stähelin

Login

Neu registrieren