top banner 156
side banner 157

JBO - Kaiserslautern

10.04.2003 | 09:23

05.04.2003, Kammgarn

Nachdem JBO erst vor einem Jahr hier ihr Tourende vor brechend ausverkauftem Haus gefeiert haben, war abzusehen, dass es diesmal wohl nicht ganz soviel werden würden. Trotzdem war der Saal und die Tribüne sehr gut gefüllt, so dass es für den Fan doch etwas angenehmer war als es beim letzten Mal war.
Der Sound war wie immer so wie der Titel ihrer zweiten guten CD, nämlich laut. Aber wenn man schon Songs der lautesten Band der Welt im Gepäck hat, dann muss dies natürlich auch genau in der Weise zelebriert werden. Nur etwas differenzierter hätte der Sound doch schon sein dürfen, aber wir wollen ja nicht zu viel meckern, da es schon ordentlich gewummst hat.

Bis 21 Uhr durfte der Alleinunterhalter und Liedermacher Götz Widmann sozusagen als Vorband fungieren. Dieser machte mit seinem Biermann-Mey auf Anarcho eine ganz gute Figur – eine Offenbarung wars aber nicht. Unverständlich, dass JBO in letzter Zeit bei ihren Vorgruppen immer sehr starke Kontraste wählen, die ihnen bestimmt keine Konkurrenz machen. So durften das letzte Mal ihre Roadies als Band alte JBO-Nummern durch den Fleischwolf drehen.

Kurz nach 21 Uhr war es dann soweit. Bei Dunkelheit und geschlossenenm Vorhang war zunächst mal nur Gelaber von Hannes und Vito zu hören, die sich fragten, ob die Mikros schon an sind und wann es wohl anfängt, typisch JBO eben. Als ersten Song gab es dann das grandiose ‘Gimme Dope Joanna‘, das die Fans sofort auf ihre Seite zog. So sollte es auch bis zum Schluss bleiben. JBO überzeugen einfach mit ihrer sympathischen, lachmuskelanstrengenden Art und ihren musikalischen Fähigkeiten. So sitzen die einfach mal so dahergesungenen zweistimmigen Refrains perfekt und auch das Zusammenspiel ist sehr tight. Zwischendurch zeigte Vito sogar Mal, dass er auch die Metal-Solo-Schule beherrscht. Auch das Schlagzeugsolo konnte voll überzeugen. Auf die üblichen Gimmicks wurde natürlich auch nicht verzichtet. So durfte ein Roadie als aufblasbarer Schwanz bei ‘Hose runter‘ über die Bühne rennen oder bei ‘Ein Fest‘ das Mitsingschild hochhalten. Als dann ein paar Lieder der letzten Platte präsentiert wurden, zollten JBO der arabischen Musik Tribut in ‘1001 Nacht‘. Da durfte eine wirklich nicht hässliche Blondine aus der ersten Reihe auf die Bühne, die dann den ganzen Song neben Vito ausharren musste. Dieser Song solle eine Lehre – besonders für den „schwanzlosen Teil unserer Gesellschaft“ - sein. Bei ‘GirlsGirlsGirls‘ sang dann ein Roadie als Cherie verkleidet die Backings.
Zwischendurch gab´s von Hannes auch mal ne ernste Ansage – wie schon beim letzten Mal – bloß diesmal nicht gegen den Afghanistan-Krieg, sondern gegen den im Irak. Dies verband er mit dem Aufruf sich nicht nur aufzuregen, sondern auch etwas zu tun. So könnte jeder, der drei vier Euro übrig hat, diese spenden (an UNHCR-Dt. Stiftung für UNO-Flüchtlingshilfe, Kto. 20008850, Sparkasse Bonn, BLZ 38050000, Stichwort: UNHCR oder an Ärzte ohne Grenzen, Kto. 97097, Sparkasse Bonn, BLZ 38050000, Stichwort: Spende). Diese Sache liege JBO sehr am Herzen, nur wäre es unmöglich das in irgendeinen Witz oder sonstiges zu packen, wie man es sonst von ihnen gewöhnt ist.
Eine Cover-Version von dem Bary Manilow-Hit ‘Mandy‘ wurde von JBO sehr überzeugend rübergebracht – nur wurde kurz nach dem Refrain immer für ein „Mandy who the fuck is Mandy“ unterbrochen. Hört sich jetzt vielleicht ein bisschen dumm an, kamm live aber ziemlich lustig.
Bei der letzten Zugabe durfte natürlich die aufgeblasene JBO-Luftburg nicht fehlen und dass die Leute auch wussten dass nach über 20 Songs und 2 Stunden Spielzeit Schluss ist, rieselten dann silberne Schnipsel auf sie hernieder.

Alles in allem war das mal wieder ein sehr unterhaltsamer lustiger Abend, für den ein Konzert mit JBO mittlerweile ein Garant ist. Kommt bald wieder, Jungs!

JBO-Setlist:
1. Gelaber-Intro
2. Gimme Dope, Joanna
3. Ällabätsch
4. I´m Sailing (Medley)
5. Bolle
6. Rosa Armee Fraktion
7. 1001 Nacht
8. Girls Girls Girls
9. Ich bin der Hit
10. Ich vermisse meine Hölle
11. Ich sag´ JBO
12. Im Verkehr
13. Hose runter!
14. Mandy (Bary Manilow)
15. Ich will Lärm
16. Drum-Solo
17. Mei Alde is im Playboy drin
18. Schlaf, Kindlein schlaf
19. Arschloch und Spaß dabei
20. Ein Fest

21. Verteidiger des Blödsinns

22. Ein guter Tag zum Sterben

23. JBO

Redakteur:
Tilmann Ruby

Login

Neu registrieren