top banner 161
side banner 160

Ensiferum - Freiburg

22.05.2007 | 21:59

11.04.2007, Crash

Als ich am 11.04. die Hallen des "Crash" in Freiburg betrat, dachte ich mir zuerst: "In diesen verratzten Luftschutzkeller soll eine Pagan-Größe wie ENSIFERUM spielen?". Anscheinend ja. So holte ich mir erstmal ein Bier und wartete auf die Kleinholz-Zipfelmützen von FINSTERFORST, den Opener des Abends.
Die Jungs schienen wie immer gut gelaunt und legten sogleich los. Kaum spielten sie ein paar Sekunden, ging das Publikum ab, so dass es Haare regnete. Vor allem in den ersten Reihen war die Partylaune hoch angesiedelt. Gespielt wurden sowohl Songs des Demos "Wiege der Finsternis" als auch Stücke der neuen Scheibe "Weltenkraft", die im Juli diesen Jahres erscheinen wird. Der Sound war qualitativ hochwertig und ließ keine Aussetzer vermerken. Ein wirklich spaßiger Gig, der ein stark angeheiztes Publikum zurückließ. Leider konnte ich keine Setlist ergattern.

Hiernach kamen die Finnen NAILDOWN mit ihrem "Modern Hybrid Metal" (wo ich noch immer noch nicht weiß, wie man das definieren soll) auf die relativ kleine Bühne und hatten eigentlich die besten Vorraussetzungen, die heiße Menge auch heiß zu halten. Geschafft haben sie es trotz ihres spielerischen Könnens aber nicht. Das heißt jetzt nicht, dass der Gig schlecht war, aber die Menge war einfach mehr auf die Pagan/Viking-Schiene gepolt. Eine große Hand voll begeisterter Zuschauer blieb aber vor der Bühne und ließ sich das Bangen nicht nehmen.
[Sebastian Schneider]

Ein leckeres Schnitzel und ein entspannendes Helles später gings wieder in die Halle, denn es kam das, was für viele Zuschauer der Höhepunkt des Abends war: ENSIFERUM stürmten in Lederhosen die Bühne und rissen das Publikum von Anfang an mit. Gleich zu Beginn bekam das Publikum mit 'Blood Is The Price Of Glory' ein Stück aus dem neuen Album zu hören, das in typischer ENSIFERUM-Manier sicher an die Erfolge der vorhergehenden Alben anknüpfen kann. Musikalisch sehr professionell animierte die Band die Zuhörer zum Mitsingen und Mitbangen. Es wurden nicht nur Lieder des neuen Albums zum Besten gegeben, sondern auch "Klassiker" wie 'Lai Lai Hei' oder 'Token Of Time', bei denen sie Stimmung dann auch regelrecht überkochte. Selbst nach 50 Minuten waren die Finnen noch fit genug und gaben der erhitzen Menschenmasse weitere vier Lieder als Zugabe auf die Ohren. ENSIFERUM konnten begeistern und überzeugen. Ein durchaus gelungener und heißer Auftritt und Abend in Freiburg.
[Christiane Thews]

Setlist:
Intro (Ad Victoriam)
Blood is The Price of Glory
Treacherous Gods
Tale of Revenge
One More Magic Potion
Windrider
Lai Lai Hei
Ahti
Dragonheads
Token of Time
The New Dawn
Victory Songs
(Intro)
Hero in a Dream
Guardians of Fate
Iron
---
Battle Song

Redakteur:
Sebastian Schneider

Login

Neu registrieren