top banner 156

Backyard Babies - Karlsruhe

24.12.2006 | 14:15

30.11.2006, Substage

It's party time! Die BACKYARD BABIES sind in der Stadt, um ihr neues Album "People Like People Like People Like Us" zu präsentieren und haben sich in Karlsruhe mal wieder das Substage als Hörsaal für neuen Lauschstoff ausgesucht. Für das Rahmenprogramm sind am heutigen Abend BIG BOY und ENEMY ROSE zuständig.

Den Auftakt machen BIG BOY, die ebenfalls aus Schweden kommen. Musikalisch erinnert mich das Spektakel ein wenig an MARILYN MANSON light, um es mal nett auszudrücken. Insbesondere Frontmann Big Boy versucht mit seiner Gestik und seiner androgyn wirkenden Akrobatik den Schockrocker zu imitieren, auch wenn das Gebaren wenig originell rüberkommt und auch nicht allzu viel Anklang beim zu dieser Zeit noch spärlich vor der Bühne versammelten Publikum findet. Stücke wie 'Hail To The Big Boy' oder 'Fuckin Jerk' werden sicherlich nicht für die nächste Grammy-Verleihung vorgeschlagen, bringen aber den ein oder anderen Zuschauer dazu, wenigstens ein bissel mit dem Arsch zu wackeln.

Setliste BIG BOY:
Hail To The Big Boy
Fake It
Get Over It
Tricky
Fuckin Jerk
Just Like We
Gestasi Girl
One Good Reason

Als zweite Vorturner wurden die Belgier ENEMY ROSE verpflichtet, die schon eher BB-kompatible Mucke vom Stapel lassen. Musikalisch sind die Jungs im Sleaze Rock verwurzelt, wie er in den Achtzigern von den L.A. GUNS und Konsorten fabriziert wurde. So langsam füllt sich auch das Substage, und vor der Bühne wird es zunehmend voller. Die Stimmung ist im Vergleich zu BIG BOY merklich besser, und die Mucke findet auch mehr Anklang im Auditorium. Zumindest Sänger Tommy X könnte optisch ohne Probleme bei den L.A. GUNS anheuern und feuert nette sleazy Rock-Salven in Form von 'Secrets & Lies', 'Buried Alive' oder 'Rattle The Cage' in die Menge. Nicht schlecht, wenn man bedenkt, dass die Formation erst seit 2005 gemeinsam musiziert, auch wenn ein wenig mehr Eigenständigkeit ENEMY ROSE nicht schaden würde. Eine nette Zeitreise "Back In The 80's".

Setliste ENEMY ROSE:
Secrets & Lies
Enemy
Buried Alive
Rattle The Cages
Random
Not My Luck
White Man / Black Man
Down In The City
The Way It Is
Yo Momma

Bereits mit den ersten Klängen des Openers und Titeltracks des neuen Albums "People Like People Like People Like Us" haben die BACKYARD BABIES die mittlerweile dicht stehende Meute vor der Bühne fest im Griff, was auch den restlichen Abend über Bestand haben soll. Sänger Nicke könnte mit seinen zurückgegelten Haaren, dem Pferdeschwänzchen und dem schwarzen Jackett ohne weiteres in einem Mafia-Streifen mitwirken. Von Beginn an strotzt das Quartett nur so vor Spielfreude und überträgt diese auch auf das Publikum. Das Hauptaugenmerk des Programms ist natürlich auf den neuesten Output gerichtet, und so finden gleich acht Stücke den Weg in die Playlist. Wobei sich der neue Stoff bestens mit dem altbekannten ergänzt. Nummern wie 'Heroes & Heroines', 'People Like...' oder 'Dysfunctional Professional' wissen auch live zu gefallen und sorgen für ordentlich Stimmung. Auch wenn man den Jungs das intensive Touren mittlerweile ansieht, lassen sie musikalisch keine Müdigkeit aufkommen. Zu den Höhepunkten des Abends zählen eindeutig die Klassiker 'Brand New Hate', 'Star War' und 'Highlights'.

Nach gut anderthalb Stunden ist dann vorerst Schluss mit lustig, und die Schweden verlassen die Bühne, nicht ohne dem Publikum anhand einer Gasfanfare zu verdeutlichen, in welcher Lautstärke sie die Zugabeovationen erwarten. Scheinbar genügt der Lärm, den die Zuschauer veranstalten, und die Musiker kommen nach kurzer Erholungszeit wieder zurück auf die Bühne, um mit 'UFO Romeo' und 'Minus Celsius' eine tolle Show zu beenden. Die BACKYARD BABIES treten nach wie vor noch ordentlich Popo. So sind auch die meisten Anwesenden nicht traurig, dass das Treiben nach fast zwei Stunden ein Ende hat, und treten erschöpft die Heimreise an. Rock 'n' Roll!

Setliste BACKYARD BABIES:
People Like People Like People Like Us
The Clash
We Go A Long Way Back
Brand New Hate
Heroes & Heroines
Star War
Cockblocker Blues
Earn The Crown
Made Me Madman
Painkiller
Roads
Blitzkrieg Loveshock
The Mess Age (How Could I Be So Wrong)
Highlights
Look At You
Dysfunctional Professional
Fill Upp This
UFO Romeo
Minus Celsius

Redakteur:
Frank Hameister

Login

Neu registrieren

Wir verwenden Cookies, um unsere Website besser gestalten und verbessern zu können. Diese nutzen wir unter anderem für die Reichweitenmessung und zu Marketing- und Optimierungszwecken. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu (weitere Informationen gibt es hier).