side banner 175

Vorschau: ROCK HARZ 2010

28.06.2010 | 13:57

Der Harz wackelt - die Ohren klingeln. Das kann nur eines bedeuten - das Rock Harz geht in die nächste Runde!

Rock Harz – Rock Hart und Rock Knarrz. Bier, Musik und gute Stimmung. So sollte ein Festival laufen und wenn man sich die letzten Jahre des Rock Harz Festivals anschaut, dann sollte es mit dem Teufel zu gehen, wenn im Jahr 2010 eine Ausnahme gemacht werden würde.

Seit 1993 lärmt das Festival im Herzen des Harzes und zeigt sich immer größerer Beliebtheit. Das liegt nicht nur an dem wunderbaren Areal, sondern auch an der einzigartigen Mischung aus Metal, Rock und Gothic. Das erste Festival startete unter dem Namen "Rock gegen Rechts" und dauerte gerade einmal sechs Stunden. Nach diesem Start ging es im folgenden Jahr ins Freie, wobei zunächst lediglich Regionalbands für klingelnde Ohren sorgen sollte. 1996 ging es langsam bergauf, denn mit den GUANO APES konnte man ein Band verpflichten, die in den darauffolgenden Jahren die größten Arenen der Welt füllen konnte. Doch die folgenden Jahre konnten nicht richtig überzeugen – negativer Höhepunkt war 1999, als die Loveparade möglicherweise für einen großen Zuschauerschwund sorgte. Daher entschieden sich die Macher für das Jahr 2001 für ein neues Konzept: zwei Tage – zwei verschiedene Genres. Langsam lief das Spiel in die richtige Richtung. Ab dem Jahr 2004 konnte von einem kleinen Festival keine Rede mehr sein. Wenn Bands wie SUBWAY TO SALLY, DIE APOKALYPTISCHEN REITER oder MAJESTY die Bühne betreten, ist für feuchtfröhlichen Spaß gesorgt. Doch von diesem Zeitpunkt an musste an die Zukunft gedacht werden. Soll man die Größe beibehalten oder erlaubt man dem Festival, weiter zu wachsen? Zum Glück entschied man sich für die Evolution und die Action schwang sich in neue Dimensionen auf. So konnte 2009 ein Line-Up auf die Bühne gestellt werden, dass sich gewaschen hatte. Neben ARCH ENEMY, ASP, DARK TRANQUILLITY, EPICA, HEAVEN SHALL BURN, J.B.O. MOONSPELL, W.A.S.P. konnte vor allem die ERSTE ALLGEMEINE VERUNSICHERUNG punkten.

Kommen wir zur Gegenwart. Zwischen dem 08. und 10. Juli 2010 (Anreise ab Mittwoch möglich) wird der Harz zum Wackeln gebracht. Doch der Harz ist groß – wo liegt das Rock Harz überhaupt? Hier ist die fachmännische Antwort:

Der Flugplatz Ballenstedt (Adresse: Asmusstedt 13, 06493 Ballenstedt) ist ansässig im Ballenstedter Ortsteil Asmusstedt am nördlichen Rand des Harzes. Im Prinzip ziemlich genau auf halber Strecke zwischen Hildesheim und Leipzig. Na bitte! Noch Fragen? Dann hier checken!

Tickets gibt es überall und hier. Das 3-Tages-Ticket gibt es für faire 59,50 €.



Bleibt die Frage, welche Bands in diesem Jahr auf den zwei Bühnen rocken werden. Noch ist die finale Running Order nicht veröffentlicht, doch an welchem Tag welche Band spielt, ist bekannt. Und ab dafür!

Donnerstag – 08. Juli 2010

FEUERENGEL – RAMMSTEIN-SHOW
EDGUY
DIE APOKALYPTISCHEN REITER
SONATA ARCTICA
THE HAUNTED
DEVILDRIVER
CAST IN SILENCE
VAN CANTO

Freitag – 09. Juli 2010
MARDUK
KREATOR
THERION
OOMPH!
VADER
RAGE
DISBELIEF
EQUILIBRIUM
DELAIN
MONO INC.
ILLDISPOSED
EXCREMENTORY GRINDFUCKERS
UNDERTOW
GERNOTSHAGEN

Samstag – 10. Juli 2010
SUBWAY TO SALLY
OVERKILL
DORO
EISBRECHER
ENSIFERUM
SONIC SYNDICATE
END OF GREEN
KRYPTERIA
DARG AGE
EMERGANCY GATE
BLACK MESSIAH
VARG
UNZUCHT

Alle weiteren Infos findet ihr auf www.rockharz.com.

Redakteur:
Enrico Ahlig

Login

Neu registrieren