top banner 156
side banner 157

TAUCHERMEISTER, DIE: Interview mit Dr. Elmex A

01.01.1970 | 01:00

Nach endlos langen Gesellenjahren haben es die TAUCHER endlich geschafft und vor gut 2 Jahren ihren "Meister" gemacht. Fortan war man im Auftrag der Punk-Rock-Innung als DIE TAUCHERMEISTER unterwegs und legte so manche Bühne im süddeutschen Raum fachmännisch in Schutt und Asche. Kürzlich erschien in Form einer Mini-CD, die schlicht den Titel "Nachbar" trägt, nach Jahren die ersten neuen Songs auf Konserve. Wenn das mal kein Grund ist, Sänger und Mundart-Entertainer Dr. Elmex A auf die Schulter zu klopfen, um die ein oder anderen Details zu erfragen?

Oliver: Nun Herr Dr., wird "Nachbar" auch regulär verkauft oder dient der Silberling lediglich zu Promozwecken?

Dr. Elmex A: Ein paar werden bei Gigs verscherbelt und der Rest ist reine Promo.

Oliver: Gibt es schon vereinzelte Reaktionen auf die Scheibe?

Dr. Elmex A: Die Reaktionen waren bis dato sehr positiv und momentan wird die Presse bemustert.

Oliver: Wie siehst Du die Chancen mit "Nachbar" an einen vernünftigen Deal heranzukommen?

Dr. Elmex A: Die Chancen stehen unter einem guten Stern. Die Mini-CD "Nachbar" ist genau nach unseren Vorstellungen. Wir werden uns jetzt mal bemühen ein Label mit dem nötigen Background für unseren Sound zu finden. Bis Ende des Jahres wird man mehr wissen.

Oliver: Siehst Du DIE TAUCHERMEISTER als neue, eigenständige Band oder eher als Fortführung der TAUCHER, sprich die Gesellenjahre sind vorbei, jetzt wird als Meister durchgestartet?

Dr. Elmex A: DIE TAUCHERMEISTER sind und bleiben eine neue und eigenständige Band, die mit meinem Backkatalog von DIE TAUCHER und POF gestartet sind. Die alten Dinger der beiden Bands sind auch zu schade in Vergessenheit zu geraten. Aber in Zukunft wird es vermehrt neue Stücke von DIE TAUCHERMEISTER geben.

Oliver: O.k. dann lass uns doch mal etwas genauer auf "Nachbar" zu sprechen kommen. Wie kommt man auf die Idee einen Song "Hartwurstmassaker" zu nennen? In dem Song geht's ja offenkundig um die Huldigung Eurer "Helden" und Lifestyle-Angelegenheiten (Fußball, Bier und Weiber). Surft Ihr bezüglich der genannten Themen in der Band alle auf der gleichen Wellenlänge?

Dr. Elmex A: Teil 1 der Frage ist sehr schnell beantwortet, in der Metalszene kursiert seit Jahren der Begriff "Hartwurst Mucke" und ich mache seit 5 Jahren eine Radio Show mit dem Namen "Hartwurst Massaker". Bei der Annahme das hierbei den Helden unseres bevorzugten Krachs gehuldigt wird liegst Du richtig und zum Lifestyle ist nur eins zu sagen Basti macht Death-Metal, Cava macht Heavy Metal, Peach macht Polka und ich Punk noch ne Frage???

Oliver: Woher stammen eigentlich die Sprachfetzen von John Oliva, Pink Gibson, Bruce Dickinson und Co. die in dem Song mehrfach verbraten wurden?

Dr. Elmex A: Wie gesagt es gibt eine Radio Show auf RADIO FREE FM in Ulm die von mir moderiert und redaktionell betreut wird und zu dem Zweck lass ich mir seit ein paar Jahren Stations ID´s sprechen und dachte die könnte man ja mal verwursten.

Oliver: Meines Erachtens, unterscheidet sich "Ich Bin Schlecht" doch etwas von den anderen 3 Songs auf der Mini-CD. Mit weniger drive, dafür eher düsterer mit einem RAMMSTEIN-artigen Touch. Beim Text jedoch, beschleicht mich das Gefühl, dass Bands die "der neuen deutschen Härte" zuzuordnen sind, etwas durch den Kakao gezogen werden bzw. einfach nur belächelt werden. Liege ich da richtig bzw. um was geht's wirklich in dem Song?

Dr. Elmex A: Also durch den Kakao ziehe ich niemanden, aber wir nehmen uns sämtliche Freiheiten in Punkto Sound und wollen alles ausprobieren. Das Stück ist sicher an die neue deutsche Härte angelehnt. Ich bin mit der Band POF vor Jahren auch schon diese Schiene gefahren und habe gefallen daran. Der Song handelt von der nordischen Götter Sage. Ich bin Satur und bitte Baldur den Sohn Odins zu mir nach Niefelheim. Also nix mit ich die Jungs von Rammstein und Co. veräppeln, schade!

Oliver: Wie muss man die aktuelle Mini-CD "Nachbar" in musikalischer Hinsicht verstehen? Ist das die Schiene, die Ihr auch in Zukunft gedenkt zu fahren oder könnte da evtl. bei einem kompletten Studioalbum noch die ein oder andere Überraschung auf den Hörer zukommen?

Dr. Elmex A: Für Überraschungen sind wir immer zu haben. Da alle einen anderen Backround haben wird das alles noch sehr spannend.

Oliver: Die heutige Ausrichtung, im Vergleich zu den TAUCHERN früher, ist etwas weniger punkig, dafür mit wesentlich mehr Schmackes, Power und Rock'n'Roll. Siehst Du das ähnlich und ist diese Änderung auf das neue, nahezu gänzlich veränderte Line-Up zurückzuführen?

Dr. Elmex A: Das ist sicher der Verdienst des Line-Up's. Wie gesagt, die Jungs haben alle ihre eigene Vorgeschichte und Basti auch noch seine Hauptband FLESHCRAWL und deswegen klingt es wie es klingt.

Oliver: Du hast es ja eben schon angesprochen: mit Basti von FLESHCRAWL ist ein doch sehr rühriger Musiker in Euren Reihen. Gibt's da gelegentlich keine Probleme mit Überschneidungen bzgl. Tour / Konzerte oder Studio?

Dr. Elmex A: Die Überschneidungen werden durch eine Ersatzbank vom Tisch gefegt. Wir sind wie eine Fußballelf aufgebaut ... es gibt Ersatzspieler! Bei Basti ist das Axel, ein Kumpel von Peach.

Oliver: Kam Dir als einziges Ur-Mitglied nicht die Idee mit den alten Kollegen von früher weiterzumachen? Wieso ein komplett verändertes Line-Up, von dem Du wohl wesentlich begeisterter bist, als von früheren Besetzungen (laut Text zu "Wir Sind Wieder Da")?

Dr. Elmex A: Tja das ist so eine Geschichte mit den alten Kollegen. Von denen ist keiner mehr am Start in Sachen Musik. Da hat jeder sein Ding am laufen und ich wollte halt einfach mal wieder Gas geben. Mit Cava und Peach sind zwei alte Weggefährten an Bord mit denen mich sehr viel verbindet. Man kennt sich seit ungefähr 15 Jahren und unsere Wege haben sich oft gekreuzt. Ich nenne es "Den Spirit des Illertals". Die Besetzung ist perfekt!

Oliver: Tja, wo wir schon bei Thema Line-Up sind, erzähl doch mal in ein paar kurzen Sätzen, wer Deine heutigen Mitstreiter sind und wie die Jungs zur Band kamen?

Dr. Elmex A: Also fangen wir bei der treibenden Kraft an. Basti gab den Startschuss, denn geredet wurde sowieso immer oft über einen Neustart. Eines Tages rief mich Basti an und sagte er habe ein Schlagzeug für die Band mit mir und Peach gekauft. Nun brauchten wir nur noch einen Mann für die Axt. Bei uns dreien stand schon der eine oder andere Klampfer auf der Wunschliste. In der darauf folgenden Zeit gab es wieder einen Anruf vom damaligen Booker des Roxys in Ulm der mich bat bei einem Benefiz Konzert fürs Roxy zu spielen, ich sagte zu. So nun stand der erste Gig fest und die Gitarre war noch nicht besetzt. Kurz Kriegsrat gehalten und es war klar wir müssen Cava kontakten. Gesagt getan, Cava spielte zu der Zeit noch bei VALLEY´S EVE. Ich schilderte ihm unsere Lage, keinen Gitarristen und keinen Proberaum, aber einen Gig. Ich bat ihn den einen Gig zu spielen und er sagte zu. So und ein Ding kam zum anderen und er kündigte sogar bei den Progis, unser Bast bekommt beide Bands auf die Reihe und Peach und ich haben eh nix zu tun. That's it!!!

Oliver: Seit gut 2 Jahren sind DIE TAUCHERMEISTER jetzt am Start und dabei habt Ihr schon auf zahlreichen großen Festivals mit teils sehr bekannten Acts (BAP, DIE HAPPY, SÖHNE MANNHEIMS, Fräulein J. BIEDERMANN usw. …) gezockt und das ohne Release im Rücken. Wie geht das?

Dr. Elmex A: Kontakte zu alten Kumpels, die was zu melden haben!

Oliver: Im Bandinfo befindet sich der Satz "… 4 Musiker aus dem provinziellen Ulm …". Siehst Du Eure Herkunft (Ulm) eher als Karrierebremse … für mich hat der Ausdruck "provinziell" in Verbindung mit Rock'n'Roll nämlich einen eher etwas negativen Beigeschmack?

Dr. Elmex A: Warum "negativ"? Wir sind im schönen Illertal aufgewachsen und fühlen uns hier sauwohl.

Oliver: O.k., dann gehen wir mal zu ein paar Standardfragen meiner einer über: wie gehst Du mit Kritik um? Wann ist für Dich der Bogen kritikmäßig überspannt?

Dr. Elmex A: Mit Kritik kann ich gut Leben. Aber wenn es dämlich wird nehme ich sie nicht für voll … z. B. "He Jungs, Ihr seit super, aber das müsst Ihr alles anders machen ......".

Oliver: Das Interview, das Du gerade beantwortest ist ja für ein Online-Metal-Mag. Welchen Stellenwert nehmen für Dich persönlich Online-Mags verglichen zu "herkömmlichen" gedruckten Magazinen ein?

Dr. Elmex A: Der Stellenwert der Online Mags wird immer größer und ist auch eine geile Plattform für Bands wie uns.

Oliver: Hättest Du die Möglichkeit einen Tag lang eine andere Person zu sein, in welche Rolle würdest Du gerne schlüpfen und warum?

Dr. Elmex A: Rocko Sefredi wegen seines Schwanzes … oder wie auch immer man den Typen schreiben mag!

Oliver: Was hältst Du von MP3 Tauschbörsen und dem Internet im Allgemeinen?

Dr. Elmex A: Eigentlich eine gute Sache wenn das mit der GEMA geklärt wäre.

Oliver: Welche 3 Dinge würdest Du nicht mit auf eine einsame Insel nehmen?

Dr. Elmex A: Sand, Wasser und Muscheln (Gute und vor allem auch logische Erklärung … Anm. d. Red.).

Oliver: Was ist das erklärte große Ziel von DIE TAUCHERMEISTER, bei dem Ihr sagen würdet, wenn wir das erreicht haben, könnten wir eigentlich aufhören?

Dr. Elmex A: Wieso "aufhören"? Wenn mich der Schlag trifft ist Schluss!!!

Oliver: Kommen wir kurz vor knapp zu einer eher makaberen Frage: angenommen Du wärst tot, hättest aber davor noch die Möglichkeit gehabt, Deinen eigenen Nachruf zu verfassen. Was hättest Du geschrieben?

Dr. Elmex A: Speed ever brake never!!!

Oliver: Welche Festivals stehen für Euch diesen Sommer an und was kann man von Euch in nächster Zeit noch so alles erwarten?

Dr. Elmex A: Alles in Planung und auf jeden Fall steht eine Tour mit den Boys von NORMAHL an.

Oliver: Nun gut Herr Dr., das soll's gewesen sein. Danke für die Antworten. Ein letzter Kommentar!?

Dr. Elmex A: Wer bremst verliert!!!!!

Redakteur:
Oliver Kast

Login

Neu registrieren