top banner 156
side banner 157

TANKARD: Interview mit Gerre

01.07.2014 | 16:34

Der verrückte Professor ist zurück, die Songs sind knackiger und manche von ihnen haben auch mehr Tiefgang, als man auf den ersten Blick vermutet. Und dennoch handelt es sich bei "R.I.B." um ein ach so typisches TANKARD-Album, das Fans dank vollster Riffgewalt und Spielfreude in Wallungen versetzen wird. Und erneut stand uns der wie immer bestens gelaunte Gerre Rede und Antwort. Was er zu den neuen Songs, dem Videoclip und dem zukünftigen Fußballweltmeister zu sagen hat, erfahrt ihr hier.

Gerre, bereits zum dritten Mal haben wir beide die Ehre miteinander zu reden. Am 20. Juni erscheint euer neues Album "R.I.B." und du befindest dich mit Sicherheit momentan in größerem Promostress. Findest du neben all den Verpflichtungen denn auch noch die Zeit, dich auf die Veröffentlichung zu freuen?

Auf jeden Fall, wir freuen uns total und sind auch sehr gespannt, was noch so passiert.

Wie kam das Album denn bisher an?

Joa, das muss letztendlich der Fan entscheiden. Vor kurzem ist auch bereits der erste Videoclip online gegangen und die Reaktionen sind bis jetzt ganz gut. Zudem gibt es ja 'Fooled By Your Guts' auch schon seit einiger Zeit als Lyric-Video. Die Resonanzen sind bisher gut, im Rock Hard und Metal Hammer sind wir auch ganz gut weggekommen, obwohl ich nicht weiß, ob das nun solch ein Gradmesser ist. Am Ende müssen eh die Fans entscheiden, ob es ihnen gefällt oder nicht. Wo TANKARD drauf steht, ist auch TANKARD drin. Im Vergleich zur letzten Scheibe sind die Songs ein bisschen straighter, vielleicht auch einen kleinen Tick härter, obwohl ich hinter "A Girl Called Cerveza" nach wie vor 100%ig stehe. Und ich denke, dass wir wieder einen guten Sound hinbekommen haben, ein guter Spagat zwischen tiefen, knallenden Gitarren und einem transparenten, nicht allzu bombastischen Sound. Nachdem das neue Album ein paar Mal im Autoradio lief, sind wir ziemlich zufrieden damit.

Hat sich denn in puncto Produktion im Vorfeld irgendetwas verändert? Das war die zweite Scheibe, die ihr via Nuclear Blast veröffentlicht, nicht wahr?

Stimmt, das ist die Zweite mit Nuclear Blast und die Dritte mit dem Produzenten Michael Mainx. Vom Songwriting-Prozess her war es ähnlich wie bei der letzten Scheibe. Der Andy (Gutjahr, Git. - Anm. d. Verf.) schreibt ja fast alles und er schickt mir dann eine CD mit fünf, sechs, sieben Gitarrenparts. Dann setze ich mich hin und schaue, ob ich irgendwelche Melodielinien dazu finde. Schließlich setzen wir uns in seinem kleinen Studio zusammen und probieren die Sachen mal aus, schmeißen einige Dinge weg, bei manchen brauchen wir noch eine Strophe etc. Wir sind uns auch immer recht schnell einig, was letztendlich der Refrain sein könnte. Und so wird dann ein Song zusammengeschustert.

So ist das also bei TANKARD...

So ist das bei TANKARD und wie eh und je haben wir zu spät mit dem Songwriting angefangen, also wie immer totaler Stress. Man ist dann auch froh, wenn man das alles hinter sich gebracht hat. Aber ich denke mal, dass sich die ganze Arbeit gelohnt hat.

Das denke ich auch. Und immerhin habt ihr es beim typischen 2-Jahres-Rhythmus belassen können...

Ja, danach werde ich auch öfters gefragt, wie wir das hinbekommen, trotz aller Berufstätigkeit diesen Rhythmus belassen zu können. Das ist auch immer ein schwieriger Akt und vielleicht ändern wir es mal in einen 3-Jahres-Rhythmus. Das ist uns also nicht vorgegeben, sondern hat sich immer irgendwie so ergeben. Also man sollte schon alle zwei, drei Jahre etwas herausbringen und wir werden jetzt auch keine fünf Jahre oder so mit dem nächsten Album warten.

Hoffen wir es mal nicht. Du hast auch bereits gesagt, dass es im Vergleich zum Vorgänger einige Veränderungen gibt. Zum einen sind die Songs straighter und härter, zum anderen werden auch die Refrains nicht mehr so häufig wiederholt wie auf "A Girl Called Cerveza".

Ja, das hat sich einfach so ergeben. Das war auch im Vorfeld ein kleiner Kritikpunkt in unserem Umkreis, dass die Refrains beispielsweise zu lang waren. Darauf haben wir diesmal geachtet, dass es nicht so ausartet. Der Refrain ist schon dazu da, dass er sich ein paar Mal wiederholt, aber man muss da etwas aufpassen, dass man es nicht übertreibt.

Und optisch hat es nach 27 Jahren mal wieder der verrückte Professor der "Chemical Invasion"-Platte auf das Album geschafft. Woran lag es?

Ja, der Buffo, unser Manager, hatte die Idee zur "R.I.B.". Das ist also nicht der Abgesang auf die Band TANKARD, sondern lediglich ein Wortspiel mit R.I.P. und dann kam die Idee auf, den verrückten Professor wieder zurück ins Boot zu holen. Die Story dahinter ist die, dass er damals scheiterte, die "Chemical Invasion" aufzuhalten und nun kehrt er wieder zurück und verteilt vergiftetes Freibier und rächt sich an der Menschheit, haha.

Schafft er es denn am Ende?

Das schafft er, hehe. Nichtsdestotrotz haben wir bei dieser Platte wieder versucht, die ernsten Geschichten und spaßigen Sachen in Einklang zu bringen. Der Spaß stand bei uns immer im Vordergrund, dafür stand TANKARD seit eh und je und das passt auch einfach zu uns als Typen und Personen. Aber dennoch haben wir auch sehr ernste Texte auf dem Album.

Wie beispielsweise 'Warcry', 'Enemy Of Order' oder auch 'Clockwise To Deadline'. Worum geht es in diesen Songs?

Also bei 'Warcry' geht es um das Thema "Drohnen". Es behandelt die Geschichte, dass irgendjemand an seinem Rechner zu Hause sitzt und eine Drohne durch die Welt schickt. Und da passiert es nicht selten, dass auch Unschuldige dabei draufgehen. 'Enemy Of Order' ist eine kritische Auseinandersetzung mit der ganzen Ausspäh-Aktion der NSA, also etwas ziemlich aktuelles. Und 'Clockwise To Deadline' ist auch ein ernsterer Song: Je älter man wird, desto schneller vergeht die Zeit. Eigentlich vergeht die Zeit genauso schnell wie früher, aber man fühlt es einfach anders und die Uhr tickt immer schneller bis zum Ende. Man merkt mittlerweile, dass die Jahre ins Land ziehen, das geht echt Schlag auf Schlag. Zudem haben wir noch 'Hope Can't Die' auf dem Album. Ein sehr guter Freund von mir ist vor zwei Jahren verstorben, wir haben das aber nun nicht komplett auf ihn bezogen, sondern eher allgemein gehalten. Aber in dem Stück verarbeiten wir die Gefühle, die da mitspielen: Wut, Trauer, Vorwürfe, Hoffnung, das ist also auch ein sehr ernster Text.

Texte, die dieses Album sehr wertvoll machen. Daneben gibt es aber auch die üblichen Spaßbuden wie 'Riders Of The Doom', 'Breakfast For Champions' oder auch 'The Party Ain't Over 'Til We Say So'...

Eigentlich ist ja 'Clockwise To Deadline' der letzte Song, das letzte Röcheln sozusagen, aber dann kommt noch dieser Track, unsere Message, bei der wir unser Ende selbst bestimmen. Wir sind zwar alte Säcke, aber die Party ist so gesehen erst vorbei, wenn wir sagen, dass sie vorbei ist. Der Refrain hat unser alter Gitarrist Andreas Bulgaropoulos geschrieben, gerade bei den Texten greift er uns immer mal wieder unter die Arme. An dem Song haben wir auch lange herumgebastelt, Sachen dazugenommen, verändert etc., aber obwohl ich anfangs etwas skeptisch bei dem Song war, findet ihn jeder ziemlich geil. Wir werden ihn auch auf jeden Fall live anchecken.

Sicherlich kommt auch das Titelstück live zum Tragen?

Mit Sicherheit. Wir müssen nur gucken, wie wir das mit den Chören umsetzen, wir können ja nicht jedes Mal unsere Kumpels in Mönchskutten auf die Bühne holen. Aber mal schauen, wie wir das auf die Bühne bringen...

Wer hatte überhaupt die Idee zu dem Mönchschor?

Die Idee hatte unser Gitarrist Andy. An dieser langsamen Stelle im Mittelteil meinte er, dass da noch irgendetwas fehlen würde und schlug dann Mönchschöre vor. Ich habe dann auf der Demo-Version irgendetwas herumgegrölt. Bei den Aufnahmen kamen dann wirklich einige Kumpels in Mönchskutten ins Studio und haben den Song dann eingesungen. Und die sind auch im Videoclip zu sehen. Hast du den schon gesehen?

Natürlich hab ich das. Und prompt kam bei mir die Frage auf, warum ihr ausgerechnet auf einer Kegelbahn das Video abgedreht habt.

Das war die Idee des Herren, der auch den Videoclip produziert hat. Der hat uns die Location vorgeschlagen und wir sind auch letztendlich ziemlich zufrieden mit dem Clip. Unser Budget ist natürlich immer begrenzt, wir können ja keine Clips für 50.000€ abdrehen. Aber wir hatten unseren Spaß, haben auch unseren Fanclub und diverse Freunde eingeladen und den Clip dann an einem sensationellen Sonntag-Nachmittag/Abend abgedreht. Wie gefällt dir denn das Video?

Mir gefällt es ziemlich gut, auf einer Kegelbahn hat man Spaß, da wird getrunken, da wird gefeiert, eine passende Location also für einen TANKARD-Clip...

Es wird ja auch noch ein zweites Video geben. Da steckt eine irre Story hinter: Uns hat ein Australier angemailt. Ich weiß gar nicht, ob er ein Filmstudio leitet oder nur da arbeitet, jedenfalls hatte er die Idee zu einem Comic. Wir haben dann zu dieser Idee einen Song ausgesucht, nämlich 'Fooled By Your Guts', schickten ihn dann diesem Herren und ließen ihm bei dem Video freie Hand. Nun haben wir vor kurzem das Video gesehen und sind alle ziemlich begeistert davon. Es ist mal etwas total anderes, aber richtig witzig geworden. Wir kommen zwar auch darin vor, aber wirklich erkennen kann man uns nicht. Dass solch eine Band wie TANKARD in der Lage ist, zwei offizielle Videoclips dank irgendwelcher verrückter Fans auf der Welt veröffentlichen zu können, macht uns schon stolz.

Zumal eure Videoclips auch auf eine gewisse Art und Weise charmant sind. Gerade 'Rules For Fools' fand ich damals genial...

Ja, 'Rules For Fools' ist auch mein Lieblingsclip, das gesamte Szenario in der Schule ist eben so absurd und witzig. Es muss eben zu uns passen. Wenn wir uns nun in eine Lagerhalle stellen und Hunderte Pyros hochgehen lassen, wäre es eben nicht TANKARD, hehe.

Sondern eher RAMMSTEIN. Wo du es gerade erwähnt hast, bist du denn im Nachhinein mit einem Videoclip nicht ganz so zufrieden? Ich denke da spontan an 'Stay Thirsty', obwohl er schon ziemlich witzig ist.

Hahaha, ja, das war etwas unvorteilhaft. Unvorteilhafte Körperausstrahlung, aber auch dieses Video ist ja vollkommen witzig und finde ich auch sehr geil. Aber auch der Clip zu 'Tanze Samba mit mir' war ja der Billigste und war so trashig, dass er auch schon wieder geil war. Aber ich finde jetzt im Großen und Ganzen keinen Clip, den wir je gemacht haben, vollkommen daneben. 'Space Beer' war damals mit 30.000 DM der Teuerste und da hätte man eventuell etwas mehr machen können.

Wo wir gerade einmal beim Thema "Clips" sind, magst du uns eventuell bzgl. dem Rock-Hard-Guerilla-Projekt auf den neusten Stand bringen?

Meinen Informationen nach ist die Reihe nicht 100%ig eingestellt, aber vorerst wird es beim Rock Hard keine DVD-Beilage mehr geben. Metal Hammer hat die ja schon seit längerer Zeit eingestellt, da die Kosten für eine DVD-Produktion mit all dem, was dazu gehört, einfach zu hoch sind, auch im Hinblick auf die GEMA-Gebühren. Also ich weiß es nicht, ob es jemals weitergehen wird und würde es momentan so formulieren, dass das Projekt auf Eis gelegt ist. Auf jeden Fall hat es immer sehr viel Spaß gemacht, es wurde viel improvisiert, aber es war auch immer schwierig, geeignete Termine zu finden. Wenn das Rock Hard nochmal anfragen würde, würde ich es gern wieder machen, zumal wir das auch, glaube ich, nun mehr als fünf Jahre lang machen durften. Warten wir einfach mal ab, was da noch kommt.

Genau. A propos, gibt es eigentlich zu "Rest In Beer" eine Tour, die dem Album folgen könnte?

Nun, wir sind alle berufstätig und können demnach keine monatelange Tour spielen. Aber einige Festivals, auch im Ausland wie USA oder Kroatien, werden wir natürlich abgrasen. Dann kommen auch noch Shows in Australien und so läppert sich das alles zusammen. Wir versuchen schon so oft wie möglich live zu spielen.

Hast du denn, speziell bei den Australien-Gigs, auch Gelegenheit, etwas von der Umgebung zu sehen?

Also ich bleibe definitiv fünf, sechs Tage länger dort. Wenn ich mich schon 22 Stunden lang in den Flieger setzen muss, soll es sich auch lohnen. Ich habe eh Probleme mit dem Fliegen, nach vier, fünf Stunden werde ich unruhig und muss dort rumlatschen, hehe. Ne, aber wenn wir schon einmal dort unten sind, bleiben wir auch noch einige Tage länger dort. Sydney werde ich mir auf jeden Fall angucken, meine Eltern haben dort einige Bekannte, die ich dann besuchen werde.

Dann wünsche ich dir schon einmal einen schönen Aufenthalt. Auch im Hinblick auf die kommenden Wochen: Wie weit glaubst du kommt Deutschland bei der Fußball-WM und wer ist dein geheimer WM-Favorit?

Ehm, also Weltmeister wird auf jeden Fall Kolumbien, da das die erste Mannschaft war, die in meinem Panini-Sammelalbum voll war. Haha, ich gucke nicht nur "Sturm der Liebe", sondern sammel auch Panini-Bilder. Auch wenn die Leute nun denken, dass ich sie nicht mehr alle hätte, aber das ist mir scheißegal, haha. Ich mag es einfach, nach der Arbeit noch 20 Minuten lang Bildchen zu kleben. Aber nochmal zurück zu deiner Frage: Ich bin ja totaler Anhänger von Eintracht Frankfurt, die WM werde ich auch verfolgen, bin da aber nicht so hinterher wie bei der Bundesliga. Ich schaue mir schon alles an, was irgendwie geht, wenn ich nicht arbeiten muss. Nun, bezüglich Deutschland haben wir natürlich eine schwierige Gruppe erwischt. (Ist ja noch mal gut gegangen - Anm. d. Red.) Ich bin nicht der Meinung, dass wir da einfach durchspazieren, das glaube ich nicht. Auch USA und Ghana sind sehr starke Teams, gegen die man erst einmal gewinnen muss. Nichtsdestotrotz ist Deutschland eine Turniermannschaft, die bei der WM bis ins Halbfinale kommt und dann ist wohl Feierabend. Der ganz große Wurf ist wohl diesmal nicht drin.

Nun, bald sind wir schlauer.

Genau, da bin ich gerade in Australien und darf mir das Spiel dann morgens um 7 Uhr angucken.

Passend zum Frühstück also. Dann wäre ich mit meinen Fragen auch am Ende. Möchtest du denn bezüglich "Rest In Beer" noch etwas loswerden?

Ich hoffe natürlich, dass es allen gefallen wird. Die Erstauflage kommt mit einer Bonus-DVD daher. Da ist dann unser Live-Auftritt vom Graspop drauf. Das ist ja im Musikbusiness momentan üblich, dass ein Album in mehreren Formaten erscheint. Selten passiert es mal, dass du von einer Neuveröffentlichung nur eine Jewelcase-CD bekommst. Beim nächsten Mal lassen wir uns eventuell etwas anderes, vielleicht sogar eine Live-CD oder so etwas, einfallen, wir werden sehen. Und dann schauen wir einfach mal, was am 20.06 mit unserem Album so passiert. Vielleicht schafft es das Album ja sensationellerweise in die Top-100. (Inzwischen steht fest, dass es zu Platz 41 in den deutschen Albumcharts gereicht hat. - Anm. d. Red.) Der Vorgänger landete ja in der 1. Woche auf Platz 32, das war unser höchster Chart-Einstieg überhaupt und damit ein großer Erfolg. Und wenn es nicht klappt, geht die Welt auch nicht unter, hehe. Metal-Fans sind ja im Hinblick auf den CD-Kauf eher konservativ und kaufen noch die physischen Tonträger, so wie ich.

Hoffen wir mal für "R.I.B." das Beste. Vielen Dank, lieber Gerre, für das Interview. Und viel Erfolg, dass du dein Panini-Album bald voll hast.

Dir danke ich auch für den Support. Ich hoffe, dass den Fans die Platte gefällt. Aber das mit dem Panini-Album wird wohl noch dauern. Mich nervt es auch total, dass es keine richtigen Tauschbörsen mehr gibt. Und auf diese Online-Tauschbörsen hab ich auch keine Lust: Du musst die Bilder in der Hand haben, dem Anderen gegenübersitzen und dann wird rumgefeilscht.

Sehe ich genauso. Auf dass wir dann beide die Alben auch ohne Internet und Nachbestellen voll bekommen.

Haha, alles klar. Vielen Dank und bis demnächst!

Redakteur:
Marcel Rapp

Login

Neu registrieren