top banner 156
side banner 157

SUPERSHINE: Interview mit Bruce Franklin

01.01.1970 | 01:00

Die musikalische Verschmelzung der beiden Bands TROUBLE und KING´S X in Worte gefasst heißt SUPERSHINE. Die wunderbaren Klänge, die dabei entstanden sind, können wir bereits wahrnehmen. Wie es zu diesem aussergewöhnlichen Zusammenschluss kam und was die Zukunft daraus bringen wird, werden wir erfahren, wenn wir den Worten Bruce Franklins Gehöhr (bzw. Geäug) schenken.

MetalS:
Hallo Bruce! Wie geht´s ? Du hast wohl schon einige Interviews hinter dir heute...

Bruce:
Hallo, danke gut. Ja, ich gebe jetzt seit 3 Stunden Interviews.

MetalS:
Oh je, dann bringen wir´s mal lieber hinter uns. Wie lange kennst du Doug Pinnick jetzt schon?

Bruce:
Hmm, ich glaube das erste mal, dass ich ihn traf war 1989 oder 1990. Dann haben wir uns immer gesehen, wenn TROUBLE in Texas spielten und KING´S X in Chicago.

MetalS:
Du bist also ein KING´S X Fan und er ein TROUBLE Fan?

Bruce:
Ja, genau! Tatsächlich war es so, dass er ein TROUBLE Fan war, bevor ich KING´S X überhaupt kannte, bevor sie überhaupt eine CD veröffentlicht hatten. Er sah TROUBLE 1987 in Houston.

MetalS:
Wie entstand SUPERSHINE ?

Bruce:
Es begann als Soloprojekt von mir. Ich schrieb einige Songs. Dann mußte ich einen Sänger dafür finden. Meine erste Wahl dafür war Doug, weil ich seinen Gesang liebe. Als er dann ja dazu sagte, wußte ich, dass es mehr als ein Soloprojekt wird.

MetalS:
Wie lange gibt es die Songs für SUPERSHINE schon, waren eigentlich manche davon sogar für TROUBLE geplant?

Bruce:
Alles war für SUPERSHINE geschrieben, außer dem Song "Automatic", ein bluesiger Groove, diesen habe ich ursprünglich für Trouble geschrieben.

MetalS:
Habt ihr die restlichen Songs zusammen geschrieben?

Bruce:
Zum größten Teil habe ich die Musik geschrieben und Doug die Texte (ca. 80 % davon) und Gesangsmelodien.

MetalS:
Also stammt die ganze Musik von dir?

Bruce:
Ja, die Musik ist von mir.

MetalS:
Habt ihr zusammen geprobt, oder war das so in etwa wie bei KING´S X? Die gingen ja einfach ins Studio und haben die Songs aufgenommen (ohne, dass sie davor jeder richtig kannte) ...

Bruce:
Nein, so haben wir´s nicht gemacht. Obwohl das ziemlich cool ist, wie die das gemacht haben. Ich habe Doug Tapes geschickt, ich war ja in Chicago und er in Texas. Darauf waren die Gitarren und programmiertes Schlagzeug. Er nahm dann den Bass und Gesang auf und sendete das an mich zurück. So haben wir ungefähr die halbe CD ausgearbeitet. Zur anderen Hälfte hatte ich bereits die Musik geschrieben, Doug hörte sie sich an, schrieb die Texte dazu und wir schrieben die Songs dann direkt im Studio fertig.

MetalS:
Und ihr trefft euch nicht mal zum jammen oder so?

Bruce:
Nein, weißt du warum? Weil wir bisher nicht wirklich zusammen gejammt haben (lacht). Während den Aufnahmen haben wir zwischendurch einzelne Teile gespielt. Weil hauptsächlich hat Doug die Aufnahmen geregelt, also auch mein Gitarrenspiel. Sein Gesang hat er ja dann später aufgenommen. Also haben wir während dessen auch nicht zusammengespielt.

MetalS:
Bist du jetzt mit dem Album letztendlich zufrieden, denkst du es ist ein richtig gutes Album, oder würdest du doch noch Kleinigkeiten daran ändern wollen im Nachhinein?

Bruce:
Ich mag die Songs wirklich sehr und ich denke sie sind großartig (wenn er Recht hat, dann darf man das auch sagen -MetalS). Das einzige was ich ändern würde, ich würde die Qualität der Aufnahme nochmal prüfen. Am Sound des Schlagzeugs hätten wir tatsächlich noch etwas arbeiten können. Aber ich war wirklich sehr froh damit, wie sich die Musik und die Songs entwickelten.

MetalS:
Jerry Gaskill (Drummer) meinte ja auch, dass er im Nachhinein (also jetzt, wo er die Songs richtig kennt..) manche Dinge anders gespielt hätte.

Bruce:
Ja ich verstehe das, weil er hatte vorher überhaupt nichts von dem Material gehört und kam dann einfach ins Studio und hörte sich die Sachen ein paarmal an. Dann spielte er mal dazu mit und dann haben wir angefangen aufzunehmen. Also ich glaube das, weil er hat die Songs nicht wirklich gekannt. Aber trotzdem denke ich, hat er einen wirklich guten Job abgeliefert.

MetalS:
Ja, natürlich! Er ist ja auch schließlich ein Ausnahmetalent. Und bei wievielen Liedern hat Jeff Olson Schlagzeug gespielt?

Bruce:
Ich glaube nur bei 4 oder 5 Liedern.

MetalS:
Was machen die unterschiedlichen Musiker bei SUPERSHINE aus und was ist das besondere an ihnen?

Bruce:
Puh! Das ist eine schwierige Frage. Ich denke, wie die Dinge sich musikalisch entwickelt haben, war ich wichtig als Zugmaschine, für den Sound und für die Richtung in die das ganze gehen sollte. Natürlich ist Doug sehr wichtig mit den Texten und seinem wunderbaren Gesang. Es gibt nicht viele Sänger, die mit seinem Talent mithalten können. Dann haben wir 2 verschiedene großartige Drummer. Ich denke, die Kombination ist ziemlich gut.

MetalS:
Wie kam es dazu, dass Wally Farkas (GALACTIC COWBOYS) auch auf dem Album spielt?

Bruce:
Nun, er spielt Orgel auf dem letzten Song "Shadows/Light". Ich meinte zu Doug, dass ich auf jeden Fall jemanden wollte, der Hammond Orgel zu diesem Song spielt. Ich fragte mich, ob er hier jemanden kennen würde, wir waren in Houston. Er sagte, dass er hier jemanden kennt der eine hat. Er wußte nur nicht wie gut dieser spielen kann (lacht). Also haben wir ihn angerufen und er meinte, er würde sich freuen mit seiner Orgel vorbeikommen zu können. So einfach ist das manchmal... (lacht).

MetalS:
Wie lange wart ihr jetzt eigentlich im Studio?

Bruce:
2 Wochen im September (1999), dann ging ich wieder heim und sie arbeiteten an ihrem KING´S X Album. Als sie damit fertig waren, kam ich im Februar zurück und wir schlossen in 2 weiteren Wochen die Aufnahmen ab. Am Ende dieser zwei Wochen begannen wir mit dem Mischen, aber ich mußte dann wieder nach hause. Und den Rest erledigte dann Ty (Tabor - KING´S X).

MetalS:
Nun, das ist nicht unbedingt lange...

Bruce:
Ja, es waren also 4 Wochen Aufnahmen und ich denke Ty hat das in einer Woche abgemischt. Ein paar Tage war ich dabei.

MetalS:
Aber das Resultat ist ja wirklich gut. Ich liebe die CD.

Bruce:
Das freut mich zu hören. Ich bin auch sehr zufrieden damit.

MetalS:
Erst war die Nachricht über die Gründung von SUPERSHINE für mich schon überraschend. Ich konnte mir nicht gut vorstellen, wie das wohl klingen würde - obwohl ich beide Bands großartig finde. Nun stellt sich heraus, dass das einfach wie die perfekte TROUBLE / KING´S X Mischung klingt (beide lachen).

Bruce:
Ja, du kannst dir denken, dass sich viele über diese Kombination wunderten. Aber es funktioniert! Und ich wußte, dass es funktionieren würde, besonders, als ich die ersten Tapes von Doug zurückerhielt.

MetalS:
Spielst du eigentlich noch in irgendwelchen anderen Projekten momentan?

Bruce:
Nein, ich mache momentan gar nichts neben SUPERSHINE, möglicherweise vielleicht in der Zukunft wieder TROUBLE.

MetalS:
Ja, das wäre super.

Bruce:
Ja, aber momentan ist noch nichts passiert.

MetalS:
Ok, was für Musik hörst du eigentlich so und welche Bands?

Bruce:
Nun, die meißte Zeit höre ich 70er und 80er Jahre Hard Rock und Heavy Metal. Etwas mehr 70er Jahre Hard Rock. Ein paar neuere Sachen höre ich auch, ich mag LENNY KRAVITZ, die neue PERFECT CIRCLE Scheibe, ich mag manches von der neuen PANTERA Scheibe, die neue ALICE COOPER. Ich mag außerdem 70er Soul-Musik, wie zum Beispiel TEMPTATION.

MetalS:
Und was machst du so, wenn du gerade keine Musik machst?

Bruce:
Als ich jünger war, war ich ein Motorrad Fan, aber in den letzten Jahren nicht mehr. Ich spiele etwas Golf. Aber ich arbeite auch viel, ich habe einen richtigen Job. Sogar zwei, ich arbeite ein paar Stunden tagsüber und ein paar nachts. Damit bin ich ausgelastet.

MetalS:
Aber dabei bleibt noch Zeit für die Musik...

Bruce:
Ja, wann immer es möglich ist.

MetalS:
Habt ihr mit SUPERSHINE eigentlich auch Tour-Pläne?

Bruce:
Ja, aber das hängt von Dougs Terminkalender ab. Er ist ja gerade mit KING´S X auf Tour. Wenn er dann zurückkommt, macht er noch seine POUNDHOUND (2. Soloscheibe) Scheibe fertig. Danach machen wir möglicherweise etwas in den Staaten. Das wäre Ende des Jahres. Wir haben schon mit der Plattenfirma gesprochen und die wollen auch, dass wir etwas machen. Dann haben wir noch über Europa gesprochen und vermutlich müssen wir warten bis nächsten Sommer, um ein paar Festivals zu spielen.

MetalS:
Das wäre großartig!

Bruce:
Ja, das wäre wohl die einzige Möglichkeit, anstatt einer Tour.

MetalS:
Aber die Chancen dafür sind gut?

Bruce:
Vermutlich, es hängt nur von Dougs Terminkalender ab...

MetalS:
Sag ihm einfach, er muß dafür zur Verfügung stehen...

Bruce:
(lacht)

MetalS:
Ich will euch unbedingt sehen!

Bruce:
Ich würde es lieben, denn es ist schon eine Weile her, dass ich in Europa war. Ich würde sehr gerne zurückkommen.

MetalS:
Denkst du, dass es eine weitere SUPERSHINE CD geben wird?

Bruce:
Ja! Das ist geplant. Wir haben gute Reaktionen auf dieses Album bekommen. Ich bin sicher, dass wir ein nächstes machen werden. Es gibt einen Vertrag über 3 weitere.

MetalS:
Möchte Doug das auch?

Bruce:
Ja, ich denke schon. Ich habe zwar seit 2 Monaten nicht mit ihm gesprochen, aber... (lacht) - er ist auf Tour mit KING´S X - aber ich denke schon.

MetalS:
Kommen wir noch zu Trouble, wie ist da der Stand?

Bruce:
Also momentan geschieht gar nichts. Das heißt aber nicht, dass in Zukunft nichts geschehen wird. Ich habe das Gefühl, dass es klappen wird, aber das hängt davon ab, ob jeder einzelne das auch möchte. Ich halte den Kontakt mit jedem einzelnen.

MetalS:
Was war der schönste und was war der schlechteste Moment mit Trouble?

Bruce:
Hm, also ich weiß nicht den besten Moment, aber das beste Jahr war 1990. Da hatten wir mit dem Album "Trouble" die größten Verkaufszahlen in Europa und eine Tour mit vielen tollen Shows. Wir waren das erste mal in Europa. Das war wahrscheinlich der Höhepunkt von Trouble. Der absolute Tiefpunkt war wahrscheinlich davor. Nach "Run To The Light" hatten wir keinen Drummer, die Tour viel aus und wir überlegten uns aufzulösen, hatten aber den Plattenvertrag mit Def American. Das war die schlechteste Zeit, darauf folgte die schönste Zeit.

MetalS:
Was denkst du über die verschiedenen TROUBLE Scheiben, welche magst du am meißten?

Bruce:
Meine Lieblingsscheibe ist das 90er Album "Trouble". Das vierte ist alles in allem das beste, das wir veröffentlicht haben, gute Produktion.

MetalS:
Dieses mag ich auch besonders. Die Ballade "The Misery Shows (Act II)" ist ein ziemlich cooler Song.

Bruce:
Ja, das ist auch einer meiner Lieblingssongs.

MetalS:
Ich habe noch mitgekriegt, dass du mal mit Ted Kirkpatrick (TOURNIQUET) Musik gemacht hast, wie war das?

Bruce:
Einmal habe ich mit seiner Band TOURNIQUET "The Tempter" gespielt. Wir hatten keine Zeit zum proben und gingen einfach auf die Bühne und spielten zusammen. (lacht) Es war nicht TROUBLE in höchstform, aber es machte Spass.

MetalS:
Ich dachte, Ted hätte auch einmal kurze Zeit bei TROUBLE gespielt..

Bruce:
Jaja! 1987 war er kurze Zeit unser Drummer.

MetalS:
Wie seit ihr damals eigentlich damit umgegangen, dass ihr aus der christlichen Szene kritisiert wurdet, sowie aus der "säkularen" Szene wegen eueren Texten? (TROUBLE verwendeten Texte aus der Bibel)

Bruce:
Nun, wir waren keine wirkliche christliche Band. Es war nicht so schwierig damit umzugehen. Die Fans waren auf den Konzerten, weil sie uns mochten. Leute, die uns nicht mochten, haben auch nicht unsere Alben gekauft. Wir wurden also nicht direkt damit auseinandergesetzt. Wenn wir Konzerte gaben, beispielsweise mit SLAYER, dann kamen wir auch mit ihren Fans aus.. (lacht)

MetalS:
Ich habe außerdem gehört, dass du Bruce: Swift kennst, von SACRED WARRIOR. Habt ihr noch Kontakt und weißt du etwas über eine SACRED WARRIOR Reunion?

Bruce:
Nein, ich habe ihn seit 2 Jahren nicht mehr gesehen. Ich weiß auch nichts über eine Reunion. Ich kannte ihn, weil wir in die gleiche Kirche gingen. Aber ich gehe mitlerweile in eine andere Kirche. Ich sehe die Leute nicht mehr so oft wie früher. Ich habe aber noch seine Telefonnummer, also vielleicht werde ich´s herausfinden..

MetalS:
Kennst du eigentlich sonst noch gute Bands in der christlichen Metal-Szene, hörst du da irgendwelche Bands?

Bruce:
Um ehrlich zu sein, nicht wirklich. Das meißte hat mir nicht gefallen, aber das hat damit zu tun, dass ich allgemein mit der neueren Musik nicht so viel anfangen kann. Ich höre noch sehr gerne TOURNIQUET.

MetalS:
Ok, was sind deine Pläne für die Zukunft?

Bruce:
Also musikalisch, ein weiteres SUPERSHINE Album und wenn´s klappt und jeder das gleiche Ziel vor Augen hat, die TROUBLE Reunion. Etwas, das ich sehr gerne tun würde, ein paar Songs für ALICE COOPER schreiben. Aber ich weiß nicht, ob das funktioniert (lacht) .. Brian Slagel von Metal Blade kennt ALICE COOPER ein wenig und versucht ihm die SUPERSHINE zu geben. Ich bin daran interessiert und ALICE sucht jüngere Gitarristen, die Songs schreiben, um die Heavyness zu wahren..(lacht)

MetalS:
Ok, Bruce das waren meine Fragen, vielen Dank für die Antworten!

Bruce:
Ich danke dir, Stefan!

Redakteur:
Stefan Lang

Login

Neu registrieren