side banner 175

Redaktionspoll 2021 - die Auswertung

23.01.2022 | 12:48

Haken dran. 2021 ist vorüber und viele Menschen dürften darüber sehr froh sein. Schauen wir also, was uns das Jahr 2021 musikalisch gebracht hat. In diesem Bereich wurden wir wieder einmal nicht enttäuscht.

Auch in diesem Jahr haben wir mit den "Perlen der Redaktion" wieder bereits diverse Bestenlisten des Teams vorgestellt und es werden in den nächsten Tagen auch noch einige folgen. Hier aber schon mal der Blick darauf, wie das Gesamtergebnis aussieht.

Das "Album des Jahres" ist eines der meist erwarteten Werke 2021 gewesen und es hat uns nicht enttäuscht. Ganz im Gegenteil: Einen derartigen Erdrutschsieg hatte zumindest ich persönlich HELLOWEEN nicht zugetraut, immerhin gab es ja auch ein wirklich starkes, neues Album von IRON MAIDEN. Doch 14 von 20 teilnehmenden Redakteuren haben die Kürbisköpfe in ihre Liste gewählt, gleich acht Mal ging es dabei in die Top 3. Das ist mit ziemlich großen Abstand das beste Ergebnis, das bei uns im Redaktionspoll ein Album in den letzten zehn Jahren oder länger hatte. Der große Konkurrent aus England kann da in keiner Weise mithalten. "Nur" neun Mal wurde "Senjutsu" genannt, lediglich drei Mal ging es in die Top 3. Der Rückstand auf "Helloween" ist entsprechend riesig. Der Vorsprung auf die nächsten Plätze allerdings auch. Es folgen mit RAGE und BRAINSTORM zwei Bands, die bei uns immer hoch im Kurs stehen und dann auch irgendwann hoffentlich auf ihre gemeinsame, von POWERMETAL.de präsentierte Tour gehen können. Dahinter kommen neben einigen üblichen Verdächtigen wie THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA, DREAM THEATER, FLOTSAM & JETSAM oder SOEN auch ein paar Überraschungen. Dass MOTORJESUS die Top 10 knackt, ist so eine. Die Comebacks von RUNNING WILD und HYPOCRISY werden ebenfalls gut aufgenommen.

helloween helloween cover

iron maiden senjutsu cover
.
rage resurrection day cover

 

01. HELLOWEEN Helloween
02. IRON MAIDEN Senjutsu
03. RAGE Resurrection Day
04. BRAINSTORM Wall Of Skulls
05. THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA Aeromantic II
06. DREAM THEATER A View From The Top Of The World
07. FEAR FACTORY Aggression Continuum
08. UNTO OTHERS Strength
09. WITHERFALL Curse Of Autumn
10. MOTORJESUS Hellbreaker
11. FLOTSAM & JETSAM Blood In The Water
12. SOEN Imperial
13. BETWEEN THE BURIED & ME Colors II
14. BIFFY CLYRO The Myth Of The Happily Ever After
15. MEGA COLOSSUS Riptime
16. GODSLAVE Positive Aggressive
17. GOJIRA Fortitude
18. RUNNING WILD Blood On Blood
19. HYPOCRISY Worship
20. EXODUS Persona Non Grata



Noch eindeutiger geht es in der Kategorie "Song des Jahres" zu, wo der erste Platz acht Mal genannt wurde, während es keine andere Nummer auf mehr als drei Nenneungen kommen. Die Rede ist von HELLOWEENs Epos 'Skyfall', das 'Hell On Earth' von IRON MAIDEN mehr als deutlich auf die Plätze verweist. Allerdings schaffen es die Jungfrauen gleich drei Mal in die Top10, denn auch 'Days Of Future Past' und 'Darkest Hour' können sich hier auszeichnen. Von HELLOWEEN schafft es auch 'Fear Of The Fallen' auf einen der oberen Plätze. Größte Überraschung ist sicher die mehrfache Nennnung des neuen HELSTAR-Songs 'Black Wings Of Solitude'.

helloween skyfall cover

 

01. HELLOWEEN Skyfall
02. IRON MAIDEN Hell On Earth
03. BRAINSTORM I, The Deceiver
04. HELLOWEEN Fear of the Fallen
05. IRON MAIDEN Days Of Future Past
06. THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA Midnight Marvelous
07. VOLBEAT Shotgun Blues
08. IRON MAIDEN Darkest Hour
09. BETWEEN THE BURIED & ME Revolution In Limbo
10. HELSTAR Black Wings Of Solitude


Bei dem "Newcomer des Jahres" gibt es in der Redaktion keine großen Übereinstimmungen. Über 50 Bands werden genannt, aber nur drei Bands zwei Mal: ANGSTKVLT, GRAB und TENTATION. Das sieht - so viel kannn ich vorweg nehmen - bei euch Lesern komplett anders aus.

Bei der "Live-Band des Jahres" verzichten wir dieses Jahr darauf eine Band zu küren. Zu spärlich die Anzahl der Auftritte und damit auch die Anzahl der Nennungen. Die Kollegen, die beim "Keep It True Rising", waren vor allem von den deutschen Epic-Doomern WHEEL überzeugt, die gleich drei Mal genannt wurden. Der Jubiläumsstream von METALLICA hat ebenfalls überzeugt.

Interessant ist, dass unsere beiden "Alben des Jahres" auch jeweils in der Kategorie "Album-Enttäuschung des Jahres" genannt wurden. Mehrfach genannt wurde jedoch nur ein Werk: "Glory For Salvation" von RHAPSODY OF FIRE.

Schließlich wird noch das "Artwork des Jahres" gekürt und auch hier dominiert HELLOWEEN wieder das Geschehen eindeutig. Gleich fünf Mal wird das Cover genannt und deklassiert die Konkurrenz.

helloween helloween cover

Redakteur:
Peter Kubaschk
1 Mitglied mag diesen Artikel.

Login

Neu registrieren