top banner 156
side banner 157

MURDER SHE WROTE: Interview mit Wormsman

01.01.1970 | 01:00

In Kaiserslautern gibt es viele gute Bands. Grund genug einmal ein Gespräch mit Gitarrist Wormsman (jaja, Künstlernamen haben sie schon) von MURDER SHE WROTE zu führen. Wie sich herausstellte, war dies eines meiner interessantesten Interviews, das ich bis jetzt geführt habe. Vor allem unterhaltsam - und wenn es die Band nicht schaffen sollte mit ihrer zweifellos geilen Musik berühmt zu werden, dann aber mit dem Interview. Leider war trotz der deutschen Band Übersetzungsarbeit zu verrichten, denn in der Pfalz liebt man seinen Dialekt, auch wenn man aus Rheinhessen stammt...


MetalS:
Erzähl mir doch erst mal was über euere Band-Geschichte!

Wormsman:
Gegründet haben wir uns 1995. Das war eigentlich eine Fusion aus SCREAMING MAGGOTS FROM HELL (Schlagzeug, Bass) und THE END OF MUSIC (Gesang, Gitarre, Keyboard). Die Besetzung ist bis heute eigentlich unverändert, mit Ausnahme des Bassisten (mit Bassisten gibt´s halt immer Probleme, aber das kennst du ja... /stimmt, aber solange man einen "dummen" findet, der dann aushilft, gehts ja noch - MetalS). Jetzt zupft Chrischan den Bass und der war früher bei DARK (die es mittlerweile auch nicht mehr gibt).

MetalS:
Beschreibe mir mal die Musik, die ihr macht und was denkst du für welche Leute sie geeignet ist?

Wormsman:
Ganz klar, wir machen "Independent Metal Wave Rock Core" oder "Dark Progressive Rock" oder einfach nur "Rock". Vielleicht sollte man mal ein Preisausschreiben starten und derjenige, der unseren Stil am besten beschreibt, gewinnt. Geeignet ist die Musik wohl für jeden, dem sie gefällt (!). Am besten einfach unter www.murdershewrote.de die mp3s runterladen und anhören.

MetalS:
Wie lange spielst du schon Gitarre?

Wormsman:
Weiß ich nicht mehr, ist schon lange her. So ungefähr 16 Jahre.

MetalS:
Seit wann stehst du auch auf der Bühne?

Wormsman:
Ach Gott, willst du das genaue Datum wissen, oder reicht das Jahr? Ich glaube, das war wohl 1988 mit meiner ersten Band. Da haben wir METALLICA und S.O.D nachgespielt.

MetalS:
Gab´s schon irgendwelche witzige Live-Erlebnisse?

Wormsman:
Nur das übliche, wie z.B. übers Gitarrenkabel stolpern und von der Bühne fallen (das ist allerdings nicht witzig).

MetalS:
Was war euer erfolgreichster Gig bislang?

Wormsman:
Schwer zu sagen, der Erfolgärmste (gibt´s dieses Wort überhaupt?) war in Ulm, damals noch mit THE END OF MUSIC. Da haben wir vor 6 Leuten gespielt. Der Witz dabei ist, dass die Kneipe an dem Tage wegen Renovierung geschlossen hatte und dann sind 6 Leute eigentlich schon wieder viel.

MetalS:
Spielst du noch andere Instrumente?

Wormsman:
Jawoll, Bass und Triangel.

MetalS:
Was sind deine musikalischen Einflüsse?

Wormsman:
Eigentlich jede Art von handgemachter Musik. Von Beatles bis Slayer.

MetalS:
Gibt es auch noch Bands aus der heutigen Zeit, die dich inspirieren?

Wormsman:
Wenige, vielleicht SPOCK´S BEARD, allerdings ist das eigentlich ja auch nur etwas modernerer 70er Jahre Progressive Rock.

MetalS:
Denkst du, das wir im neuen Jahrtausend wieder bessere Musik erleben dürfen, die 90er waren ja nicht unbedingt der Renner?

Wormsman:
Sieht so aus als ob zumindest der Metal wieder in Richtung 80er Jahre geht (neue DIO und IRON MAIDEN zum Beispiel).

MetalS:
Was machen die anderen Bandmitglieder so außer Musik?

Wormsman:
Was man halt so macht. Arbeiten, Geld ausgeben und alte Omas erschrecken.

MetalS:
Ihr seit in Verhandlungen mit einem Plattenlabel. Um welches handelt es sich und wie sind die Aussichten auf Erfolg, bzw. wo kann man die CD dann überall bestellen?

Wormsman:
Die Plattenfirma heißt WMMS (die haben z.B. IVANHOE und BLACK JESTER unter Vertrag). Wenn´s klappt, dann kann man die CD im gut sortierten Plattenladen oder direkt bei WMMS erwerben.

MetalS:
Was habt ihr bis jetzt alles so herausgebracht und was kann man gerade aktuell erwerben und wo?

Wormsman:
Von uns gibt´s zwei Demos. "Egypt" (1996) und "Colors" (1998). Ausserdem unsere erste CD "MURDER SHE WROTE" (2000). Bestellen kann man das ganze über unsere Webseite http://www.murdershewrote.de

MetalS:
Ihr habt aber auch schon Songs für ein nächtes Album, bzw. ist da schon etwas aufgenommen?

Wormsman:
Wir haben jetzt 5 neue Lieder bereits aufgenommen. Zwei davon gibt es schon auf der Webseite. Wahrscheinlich werden wir Ende des Jahres die neue CD dann fertigstellen.

MetalS:
Wo befindet sich euer Schlagzeuger momentan? Soweit man ja auf euerer Homepage lesen kann, ist der ab und zu in Indien und muß dann von anderen Bandmitgliedern aus dem Dschungel gerettet werden, oder wie war das?

Wormsman:
Ich denke, im Moment ist er in Weilerbach und da gibt es keinen Dschungel. Also droht keine Gefahr.

MetalS:
Erzähl mir mal von sonstigen Projekten, wo du überall noch mitwirkst und wie dort der Stand der Dinge ist!

Wormsman:
TOWER OF WINDS, das kann man wohl am besten mit "Epic Metal" beschreiben. Da gibt´s wahrscheinlich auch noch in diesem Jahr ein Demo mit vier Liedern. PRÜGELPRINZ (der Name sagt wohl alles) gibt es nicht mehr. Wir haben ja auch lange genug die Leute mit unserem Krach belästigt. Bei IVORY NIGHT ist der Stand der Dinge, dass ich da im Moment Bass spiele und mir die Lieder nicht behalten kann. (Macht Nix! Geht mir auch als so... MetalS)

MetalS:
Wie oft probt ihr ?

Wormsman:
Zweimal die Woche.

MetalS:
Wie ist eigentlich so die Musikszene in Kaiserslautern, gibt es Bands, Auftrittsmöglichkeiten und Fans?

Wormsman:
Gute Bands gibt es genug, Auftrittsmöglichkeiten zu wenige und Fans so gut wie gar keine.

MetalS:
Wann und wo kann man euch mal wieder live bewundern?

Wormsman:
Wahrscheinlich Anfang Dezember im Hard Rock Cafe in Kaiserslautern. Das genaue Datum gibt es dann auf unserer Homepage.

MetalS:
Irgendwelche Kommentare?

Wormsman:
nöö


MetalS:
Na dann, vielen Dank!

Redakteur:
Stefan Lang

Login

Neu registrieren