top banner 156
side banner 157

LORDI: Interview mit Mana

18.12.2014 | 07:48

"Die Stimmung ist großartig! Wir können es kaum erwarten, endlich raus zu gehen und euch die neuen Stücke zu präsentieren!" Natürlich könnte die Stimmung nicht besser sein, wenn man sich das neue LORDI-Album “Scare Force One“, das passenderweise an Halloween diesen Jahres das schaurig schöne Licht der Welt erblickte, einmal genauer anschaut. Knackige Riffs, ein gruseliges Ambiente und Hymnen, die sich binnen kürzester Zeit felsenfest setzen.

 

 

Hier bekommt der Fan einmal mehr die volle Grusel- und Hardrock-Drönung, ohne dass LORDI auch nur ansatzweise Schwäche offenbart. So nehmen wir die neue, nunmehr achte Albumveröffentlichung zum Anlass und fühlen Mana, der seit 2012 das Schlagzeug der finnischen Monstertruppe bearbeitet, in einem kurzen Plausch auf den Zahn. "Wir sind hundertprozentig zufrieden mit der neuen Scheibe und den Fans scheint es genauso zu gehen. Es ist also eine Win-win-Situation."

Doch eine 100%ige Kopie vom letzten Album "To Beast Or Not To Beast" ist der neue Rundling nun wahrlich nicht. "Nun, dieses Album ist wesentlich mehr Metal", so Mana. "Diesmal lief alles auch etwas anders ab, da wir die Platte in unserer Heimat zusammen mit einem finnischen Produzenten bearbeiteten. Ich bin stolz, um das noch einmal betonen zu dürfen, dass wir mit einem absoluten Meister wie Mr. Mikko Karmila arbeiten durften. Seine Diskographie spricht für sich selbst." Bands wie CHARON, WARMEN, AMORPHIS, SONATA ARCTICA und STRATOVARIUS konnten schließlich bisher auf seine Hilfe zurückgreifen. In diese illustre Runde reiht sich nun auch LORDI ein. Doch ohne anständigen Songwriting-Prozess ist selbst die tollste Produktion für die Katz'. "Mr. Lordi und einer seiner langjährigen Freude, Mr. Tracy Lipp, sind die Meister hinter all den Lyrics für LORDI. Jedoch war ich selbst als Co-Composer für zwei Songs auf "Scare Force One" zuständig."

Nachdem Mana ein wenig über die Entstehung der Platte geplaudert hat, kommen wir auch recht schnell zu den neuen Songs, von denen sich, meiner Meinung nach 'Hell Sent In The Clown' and 'Cadaver Lover' als richtige Hits etablieren. Anders sieht es auch der neue LORDI-Drummer nicht. "Ja, die beiden Stücke mag ich auch sehr gerne, die sind super. Ich würde jedoch auch noch 'House Of Ghosts' hinzuziehen. All diese Stücke haben einen tollen 80's/90's-ALICE COOPER-Vibe in sich." Doch generell einig sind wir beide uns nicht, wenn ich ihn beispielsweise auf 'Nailed By The Hammer Of Frankenstein' anspreche und dem Song leicht sexuelle Anspielungen vorwerfe. Zumindest kann ich Mana damit ein Lachen entlocken. "Kumpel, du hast einige ernsthafte Probleme, hahaha. Meiner Meinung nach handelt der Song von dem Bau eines Vogelhäuschens. Dafür brauchst du einen Hammer, einige Nägel und 2x4er und Dr. Frankenstein ist lediglich davon besessen, Sachen zusammenzubauen. Es gibt also keine schmutzigen Dinge in dem Song, hehe." So werde auch ich eines besseren belehrt.

Doch wie sehen die nächsten Monate im Hause LORDI aus? Wird es, nachdem bereits zu 'Scare Force One' ein Videoclip gedreht wurde und 'Nailed By The Hammer Of Frankenstein' mit einem Lyric-Video versehen wurde, weitere Clips geben? Oder sind sogar weitere Filme, wie es 2008 mit "Dark Floors" geschah, in Planung? "Nein, die beiden Videos sind genug, mehr sind jedenfalls nicht in Planung. Im Februar gehen wir hingegen erst einmal auf Tour und hoffentlich werden wir auch auf ausgewählten Festivals im kommenden Sommer zu sehen sein. Und bezüglich "Dark Floors" muss ich dir ehrlicherweise sagen, dass ich den Streifen bis heute noch nicht gesehen habe, er jedoch auf meiner To-do-Liste steht. Aber bisher sind keine weiteren Filme mit oder von LORDI in Sicht. Vielleicht passiert es in Zukunft noch einmal, wer weiß? Pläne jedenfalls gibt es keine." Soviel jedenfalls zu den Zukunftsplanungen bei LORDI.

Doch bevor ich Mana in die Freiheit entlasse, liegt mir noch eine doch aktuelle Frage auf der Seele. In einer Zeit, in der es vor Zombies in Film und Fernsehen nur so wimmelt, frage ich ihn nach seiner Meinung zu diesem Hype und einer möglichen Zombie-Apokalypse. "Ich persönlich liebe Zombies und "The Walking Dead" ist momentan meine absolute Lieblingsserie im TV," gibt Mana zu Protokoll. "Die Menschheit erfährt sicherlich irgendwann die Apokalypse, also warum keine Zombie-Apokalypse? Zombies würden unsere Musik und unsere Alben jedenfalls lieben, wodurch ihre Verkäufe bis an die Decke schießen würden, hehe."

Mit diesen Gedanken kommt das Gespräch auch zum Ende, bei dem sich Mana für das Interview bedankt und hofft, alle Fans auf der kommenden LORDI-Tour zu sehen. Wer will diesem Wunsch schon widerstehen?

 

Redakteur:
Marcel Rapp

Login

Neu registrieren