top banner 156
side banner 157

GURD: Interview mit V.O. Pulver

14.01.2015 | 11:06

Herzlichen Glückwunsch an V.O. Pulver und die Thrasher von GURD. Im eben zu Ende gegangenen Jahr feierten die Jungs aus Basel ihren 20. Bandgeburtstag. Doch anstatt irgendeine halbgare Best-Of-Ansammlung aufzuwärmen, gibt es mit "Fake" ein neues Album, das die bisherigen Werke wohl locker in die Tasche steckt. Wir sprachen mit dem Frontmann über das aktuelle Riffgewitter, die Zukunftsplanungen aus dem Hause GURD und blicken auch ein wenig zurück.

Wir hatten bereits vor drei Jahren im Zuge eurer "Never Fail"-Veröffentlichung die Ehre. Wie geht es euch denn?

Danke der Nachfrage, uns geht es bestens, wir hatten gerade unsere große Jubiläumsshow/Releaseparty im Z7 und es war ein geiles Fest!

In drei Jahren kann bekanntlich viel passieren. Erzählt doch einmal, was sich zwischen den beiden Alben im GURD-Lager so getan hat?

Puh... Wir waren hauptsächlich mit Touren/Gigs und Songwriting beschäftigt. Natürlich gibt es auch ein Leben neben der Band und ich z.B. hatte sehr viel in meinem Studio zu tun. Langweilig ist uns auf keinen Fall geworden, hehe.

In diesem Jahr [2014 - d. Red.] feiert GURD den 20. Bandgeburtstag. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle. Wenn ihr die letzten zwei Dekaden retrospektiv betrachtet, was waren für euch die absoluten Höhe- und was die Tiefpunkte eurer jahrelangen Karriere?

Höhepunkte waren sicherlich all unsere Tourneen, die Auftritte am Dynamo Open Air, dem With Full Force oder dem Summerbreeze und natürlich auch unsere jeweiligen Jubiläumsshows im Z7. Auch die Nominationen als Album des Monats im Rock Hard waren uns eine Ehre. Als Tiefpunkt müsste man wohl das Auseinanderbrechen der gesamten Band nach der Tour zum "Down The Drain"-Album nennen. Auch diverse "komplizierte" Beziehungen zu Plattenfirmen fallen wohl unter diese Kategorie.

Zum Geburtstag habt ihr euch selbst wohl das schönste Geschenk gemacht. Das neue Album "Fake" ist zumindest für mich das beste eurer Karriere. Was hat es mit dem Titel auf sich und inwiefern zieht sich dieser durch die Songs?

Danke für die Blumen! Der Titelsong handelt von den dunklen Gestalten im Hintergrund der Weltpolitik, welche uns alle manipulieren, um ihre Ziele zu erreichen. Sie gehen über Leichen und scheuen nicht davor zurück, alles für ihre Gier zu opfern. Der Titel steht aber auch sinnbildlich für all das Unechte, was in der heutigen Zeit überhand zu nehmen droht, sei das in der Unterhaltungsindustrie oder in den Massenmedien. Wir werden doch nur noch permanent angelogen. Außerdem könnte man selbstironisch auch uns als "Fake" ansehen, da ja nur noch ich von der Ur-Besetzung übriggeblieben bin, hehe.
Die restlichen Tracks handeln aber alle von anderen Sachen. So ist 'Hagridden' z.B. meine Leidensgeschichte über Rückenschmerzen, Hexenschüsse und ähnliches Ungemach, quasi wenn man am Morgen aufwacht und sich wie "von der Hexe geritten" fühlt. 'Wiped From The Earth' dreht sich darum, dass wir Menschen, wenn wir so weitermachen, unweigerlich vom Antlitz der Erde verschwinden werden. Lange wird sich Mutter Natur wohl diese Behandlung nicht mehr gefallen lassen. Es sind wirklich querbeet verschiedene Themen, die in den Songs beschrieben werden, also kein Konzeptalbum.

Wie verlief die Produktion des neuen Albums? Fand sie erneut in deinem Little Creek Studio statt?

Ja, das Album entstand während der letzten zwei, drei Jahre und wurde komplett im Little Creek Studio fabriziert. Der größte Teil wurde aber im Sommer 2014 gemacht, zuvor waren viele Songwriting- und Jamsessions vorausgegangen. Die ersten Songs entstanden aber eben schon Anfang 2012 und es gab immer wieder größere Pausen, da das Studio anderweitig verbucht war und wir uns auch um andere Sachen kümmern mussten.

Inwiefern konnte sich euer Neuankömmling Steve, der seit 2011 für euch die Trommelstöcke schwingt, in das Album integrieren?

Steve war schon beim Vorgänger "Never Fail" in das Songwriting mit eingebunden. Diesmal hatten Steve und ich auch noch ein paar Jamsessions zu zweit, bei welchen auch gleich einige der Songs zur neuen Platte entstanden.

r mich ragen speziell 'White Death', 'Go For It' und 'Near Miss' heraus, da sie, so bin ich der Meinung, die Trademarks von GURD am besten herauskristallisieren und ihr euch dort von eurer Schweizer Schokoladenseite zeigt. Würdet ihr mir da zustimmen oder habt ihr in dieser Hinsicht andere Favoriten?

Wenn man vornehmlich auf Speed und Thrash Metal steht, dann gebe ich Dir recht. Allerdings steht GURD auch schon immer für groovige Songs und somit haben auch Tracks wie 'Hagridden' oder 'Bong, Bong' ihren Platz auf der Platte verdient. Das mit den Favoriten ist halt so eine Sache, da die Geschmäcker verschieden sind und von jedem andere Songs favorisiert werden.. Bei 'Go For It' singt übrigens Pat, was ein Novum für ihn darstellt. Wir hatten auf den alten Platten ja auch immer wieder mal einen Track, bei dem jemand Anderes aus der Band das Mikro übernahm. Jetzt war die Zeit reif für Pat.

Was ist in euren Augen der Hauptunterschied zwischen "Never Fail" und dem aktuellen Album "Fake"?

Wir haben mit "Fake" versucht zum Jubiläum quasi einen Querschnitt unseres bisheriges Schaffens zu verwirklichen. Klar ist das nicht auf Kommando möglich und man kann nicht Songs nach einer festen Vorgabe schreiben. Trotzdem finde ich, dass es uns gut gelungen ist und wir so ziemlich alle Phasen der 20-jährigen Geschichte von GURD abdecken. Das ist meines Erachtens der größte Unterschied zum Vorgänger, ansonsten sind die Unterschiede jetzt nicht so gewaltig.

Wie, glaubt ihr, werden eure Fans auf das Album reagieren? Wie sind die bisherigen Resonanzen von Freunden und Familien?

Die Scheibe ist ja schon seit Ende November in der Schweiz erhältlich und bisher sind die Reaktionen darauf sehr gut. Die Leute aus unserem engeren Umfeld finden übrigens auch, dass uns das mit dem Querschnitt gut gelungen ist. Wie der Rest der Welt darauf reagieren wird, bleibt abzuwarten, aber ich hoffe doch, dass die Platte gut ankommt.

Wie wird das kommende Jahr bei GURD aussehen? Was habt ihr euch für das neue Jahr vorgenommen? Wird es eine Tour zu "Fake" geben?

Es steht momentan eine neuerliche Tour mit PRO-PAIN im Gespräch, wir werden sehen, ob das klappt, aber es wäre eine super Sache, da wir uns nach wie vor sehr gut mit den Jungs verstehen. Ich habe ja auch ihre drei letzten Alben bei mir im Studio gemacht und wir hatten immer eine geile Zeit zusammen. Wir haben erst kürzlich hier in der Schweiz bei einer Show von ihnen spontan ein paar Songs als "Surprise Act" zum Besten gegeben, das war sehr cool! Ansonsten versuchen wir so viele Shows wie möglich zu spielen, das macht einfach tierisch Spaß!

Hiermit wäre ich mit meinen Fragen auch am Ende und möchte mich noch einmal bei euch bedanken! Alles Gute mit "Fake" und ich wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr! Was habt ihr unseren Lesern und euren Fans noch mit auf den Weg zu geben?

Erstmal Danke an Dich für das Interview und ein riesiges Dankeschön an all die Leute, die uns über die letzten 20 Jahre unterstützt haben! Hoffentlich sieht man sich wieder mal in einem Club in Eurer Nähe! SKIN UP, hehe.

Redakteur:
Marcel Rapp

Login

Neu registrieren