top banner 156
side banner 157

AXXIS: Interview mit Harry Oellers

26.02.2008 | 12:07

Tastengott und Gründungsmitglied Harry Oellers befragt zu Tour und Album "Doom Of Destiny"!

Bei AXXIS konnte es im just vergangenen Jahr gar nicht besser laufen. Mit Marco Wriedt fanden die altgedienten Melodic-Powermetaller einen neuen exzellenten Gitarristen, mit "Doom Of Destiny" legte man eines der stärksten Alben der Bandkarriere hin, und dieses durfte man dann noch auf der gerade zu Ende gegangenen Europatour mit HELLOWEEN und GAMMY RAY präsentieren. Ganz klar, dass wir nun kurz nachfragen wollten, wie es bei diesem Höhenflug in 2008 weitergehen soll. Tastengott und Gründungsmitglied Harry Oellers war noch etwas Tour-geschwächt gern bereit uns ein paar kurze Fragen zu beantworten.

_Martin_
Hallo Harry, 2007 war ein super Jahr für AXXIS, vielleicht das beste in der Bandgeschichte?

_Harry_
Was lange währt, wird endlich gut – oder wie war das? Nein, im Ernst, als klar war, dass wir mit HELLOWEEN auf Tour gehen können, gab es in der Produktion zu "Doom Of Destiny" keine ruhige Minute. Ursprünglich sollte das Album im Frühjahr kommen. Der Release musste aber wegen der Tour vorverlegt werden und somit fehlten auf einmal drei Monate Produktionszeit. Auf der anderen Seite kam dadurch eine Spontaneität zustande, die es sonst vielleicht nicht gegeben hätte. Dadurch wirkt das Album am Ende etwas roher als sein Vorgänger "Paradise In Flames".

_Martin_
Wie ist "Doom Of Destiny" bei Kritikern und Fans eingeschlagen?

_Harry_
Durchweg sehr positiv. Dass nach "Paradise In Flames" noch mal ein so starkes Album entstehen konnte, hat wohl sehr überrascht. Allerdings gab es einige der Fans aus den Anfangstagen von AXXIS, die hier ein wenig den rockigen Touch vermisst haben, der ja auch eine Seite von AXXIS darstellt.

_Martin_
Wie waren denn die Reaktionen auf die neuen Songs, die ihr im Rahmen der Tour mit HELLOWEEN und GAMMA RAY erstmals live vorgestellt habt?

_Harry_
Wir haben ja hauptsächlich den Opener 'Doom Of Destiny' und 'Blood Angel' gespielt. Mehr ging nicht, da unsere Spielzeit ja sehr begrenzt war. Die Reaktionen waren überragend. Vor allem im Ausland, wo AXXIS ja noch nicht so bekannt ist, waren die Reaktionen der Fans besser als wir erwartet hatten.

_Martin_
Um kurz bei der Tour zu bleiben: Eure mittlerweile "Stamm"-Vokalistin Lakonia ist nicht mit an Bord gewesen, warum nicht?

_Harry_
Sie konnte aus privaten Gründen nicht an der Tour teilnehmen. Nicht jeder kann mal eben so zwei Monate von der Bildfläche verschwinden. Da spielen andere Verpflichtungen eine Rolle.

_Martin_
Schon klar. Ihr scheint schnell sehr starken Ersatz gefunden zu haben. Wer ist die Dame am Mikro?

_Harry_
Die Dame heißt Ana Mladinovici, kommt aus Rumänien und ist die Sängerin der Band MAGICA.

_Martin_
Nach soviel Power in den letzten 12 Monaten ist jetzt sicherlich erstmal eine längere Auszeit für alle Bandmitglieder angesagt. Oder etwa doch nicht?

_Harry_
Notgedrungen hab ich erst mal zwei Wochen im Bett verbracht, da ich mir aus Spanien eine schöne Grippe (nein, das ist keine Frau, haha) mit nach Hause gebracht hatte. Im Moment machen wir Brainstorming für die kommenden Projekte.

_Martin_
Letzte Frage. Wie sieht es mit den diesjährigen Sommerfestivals aus. Wird man euch da eventuell wieder sehen? Möglicherweise mit einem anderen, längeren Set als auf der Tour?

_Harry_
Die Planung läuft noch. Auf jeden Fall werden wir auf dem W:O:A spielen. Dieses Jahr mit IRON MAIDEN. Das wird echt geil!

_Martin_
Das denke ich auch. Harry, ich danke dir und wünsche euch ein mindestens genauso gutes Jahr, wie es 2007 war.

_Harry_
Vielen Dank an die vielen Fans und die, die es noch werden wollen!

Redakteur:
Martin Rudolph

Login

Neu registrieren